Der VFT stellt sich vor

Der VFT stellt sich vor

Sascha Öllinger, Obmann (SAG Austria Handels GmbH)

Seit vielen Jahren berichtet AUTO & Wirtschaft über Themen, Vorschläge und Forderungen des VFT – Verband der freien KFZ-Teile-Fachhändler zur Schaffung eines freien Wettbewerbs auf dem Kfz-Ersatzteil-Markt. Eine neu geschlossene Kooperation macht die Verbindung nun noch stärker.

„Seit 30 Jahren ist der Automotive Aftermarket ein wichtiger Teil meines Lebens. Viel hat sich in dieser Zeit bereits verändert, noch weit mehr wird sich verändern. Ich wünsche mir darum, dass der Automotive After-market auch morgen noch eine Zukunft hat. Weil aber der Wunsch allein nicht reicht, braucht es Menschen und Organisationen, die sich an der Gestaltung dieser Zukunft beteiligen. Aus diesem Grund gibt und braucht es den VFT, der sich für die Anliegen und die Stärkung des freien Reparatursektors einsetzt. Ich freue mich, dass AUTO & Wirtschaft als unser neuer Partner diesen Weg mit uns -gemeinsam geht.“
Sascha Öllinger, Obmann (SAG Austria Handels GmbH) 

„Der VFT ist eine freiwillige, branchenübergreifende Interessenvertretung, die ein klares Ziel hat: freien und fairen Wettbewerb im automobilen Servicesektor sicherstellen. Um das gewährleisten zu können, ist sowohl in Österreich als auch international viel Arbeit notwendig. Der Markt ist permanent in Bewegung, und darum gilt es immer wieder neue Herausforderungen zu bewältigen. Ich freue mich, dass wir mit AUTO & Wirtschaft einen starken Medienpartner gewonnen haben. „Tue Gutes und rede dar-über“: Beides ist für den VFT wichtig, denn wir müssen den Markt erreichen, um ihn für unsere -gemeinsamen Themen zu sensibilisieren.“
Klaus Hölbling, 1. Obmann-Stellvertreter (Car Parts Handels GmbH)

„Der VFT ist eine Gemeinschaft von unabhängigen Unternehmen in Österreich, die sich für die Entwicklung und Stärkung des freien Kfz-Reparatursektors engagiert. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Er fordert den freien Zugang zu allen Ersatzteilen und Fahrzeugdaten, die für einen innovativen und nachhaltigen Automotive Aftermarket essenziell sind. Ein starker Medienpartner ist für uns ein wichtiger Faktor, um unsere Arbeit bekannter zu machen und unsere Position zu stärken.“
Jörg Neimcke, 2. Obmann-Stellvertreter (Neimcke AT GmbH & Co KG)

„Unsere Kunden finden bei uns heute alles, was sie brauchen, um mobil zu bleiben: vom Ersatzteil über Zubehör und Reifen bis zur Reparatur in unserer Fachwerkstätte. Darüber hinaus bieten wir auch Freizeitmobile in Miet- und Kaufvarianten an. Wir haben uns damit in den letzten Jahren erfolgreich vom regionalen Kfz-Teile-Fachhändler zum vielseitigen Mobilitätsanbieter und -dienstleister entwickelt. Beim VFT war es in den vergangenen Jahren mit der Öffnung für neue Mitgliedergruppen und Marktteilnehmer ähnlich: Eine breitere Basis macht uns als hersteller-unabhängigen Verband stärker. AUTO & Wirtschaft passt hier als starker Medienpartner sehr gut zu uns.“
Roland Zacha, Kassier (Exmanco Steyr GmbH)

„Der VFT steht für die freie Marktwirtschaft, die dafür sorgt, dass Reparaturen für den Autofahrer bzw. die Autofahrerin erschwinglich bleiben. Damit werden in Österreich viele Arbeitsplätze gesichert. Als Landes-innungsmeister von Wien kann ich gleichzeitig
die Wiener Betriebe besonders unterstützen. Die Zusammen-arbeit mit einem starken Medienpartner halte ich für sehr wichtig. Hier können wir unsere Arbeit und Erfolge für die Branche rasch -kommunizieren.“
Georg Ringseis, Schriftführer (Ing. Georg Ringseis – Spezialwerkstätte für KFZ-Technik)

„Der VFT kämpft gegen Benachteiligungen, die den Wettbewerb und damit den freien Teilehandel, die dahinterstehenden Lieferanten und freie Kfz-Werkstätten einschränken. Deren Interessen werden hier tatsächlich und engagiert wahrgenommen. Ein starker Medienpartner ist für uns wichtig, um die aktuellen Themen und Aktivitäten den vielen Betrieben in Österreich zugänglich zu machen. Denn das hilft uns nicht zuletzt auch dabei, sukzessive mehr und mehr Mitglieder als -Unterstützer zu gewinnen.“
Thomas Hermanky, Vorstandsmitglied (Saint-Gobain Autover Österreich GmbH)

„Jeder österreichische Ersatzteilhändler mit Weitblick MUSS eigentlich Mitglied beim VFT sein. Und auch freie Werk-stätten profitieren für einen geringen Mitgliedsbeitrag voll von der Arbeit des VFT. Gemeinsam können wir die Interessen des freien Marktes schlagkräftig vertreten und die Zukunft gestalten. Gemeinsam sind wir stärker. Das trifft auch auf unsere Kooperation mit AUTO & Wirtschaft zu.“
Walter Birner, Vorstandsmitglied (P.S. Automotive GmbH)

Gemeinsam stark

Der A&W Verlag mit seiner Hauptpublikation AUTO & Wirtschaft ist ab sofort neuer Medienpartner des VFT – Verband der freien KFZ-Teile-Fachhändler. Gemeinsam wollen die beiden Partner den Anliegen des Automotive Aftermarkets, der freien Kfz-Werkstätten und des freien Kfz-Teile-Handels noch mehr mediale Aufmerksamkeit -zukommen lassen.Zu diesem Zweck wurde vereinbart, die breite Öffentlichkeit und alle Marktteilnehmer, die sich im Mobilitätsumfeld bewegen, in der gewohnt hohen Qualität umfassend und kompetent zu branchenrelevanten Trends und -Entwicklungen zu informieren.

Mit einer Stimme

Die Rahmenbedingungen für die Marktteilnehmer des Automotive Aftermarkets sind herausfordernd: Eine große Zahl an klein- und mittelständischen, markenungebundenen Automotive-Betrieben sehen sich wenigen großen, globalen Autokonzernen und anderen mächtigen Marktteilnehmern gegenüber. Der VFT ist die gemeinsame Stimme dieses freien Reparatursektors im Dialog mit Meinungsbildnern, Behörden, dem Gesetzgeber, Körperschaften und der Öffentlichkeit in Österreich. Sämtliche Forderungen des VFT haben ein klares Ziel: Alle Anbieter und Dienstleister im Kfz-Aftermarket müssen umfassenden Zugang zu Produkten und Daten bekommen, um ihr Geschäft zukunftsweisend gestalten zu können.

Ihr Kontakt zum VFT:
GS Wilfried Stöckl
Inkustraße 13, 3400 Klosterneuburg
www.vft.at | office@vft.at
+43 664 158 56 06