Klimatechnik von morgen

Klimatechnik von morgen

CO2 ist als Kältemittel umweltfreundlich und klimaneutral. Bei AVL DiTest hat man die Technik für die Wartung der entsprechenden Klimaanlagen.

Mit sorgfältigen und professionellen Klimaservices tragen Kfz--Werkstätten einen wichtigen Teil zum Klimaschutz bei. AVL DiTest unterstützt sie dabei und reduziert die Umweltbelastung durch vollautomatische, intuitive Geräte auf ein -Minimum.

Schnell und vollautomatisiert
Die AVL DiTest-Klimaservicegeräte ADS 310 und 340 ermöglichen ein schnelles und vollautomatisches Klimaservice an Pkws und Bussen mit CO2-Klimaanlagen.
Der Einsatz des Naturgases CO2 (R744) als Kältemittel für Fahrzeuge ist schon seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Sowohl für die Umwelt, technisch als auch kostenseitig bietet CO2 viele Vorteile und ist mit einem GWP (Global Warming Potential) von 1 faktisch klimaneutral.
Technisch eröffnet das Gas durch die mögliche Nutzung als Kühl- und Heizmittel neue Anwendungsbereiche für Elektrobusse und Elektromodelle von Pkws wie beispielsweise der ID.3-Serie von Volkswagen. „AVL DiTest hat früh in die richtige Technologie investiert und mit dem ADS 340, als bislang einziger Hersteller, ein vollautomatisches Klimaservicegerät für die professionelle Arbeit an Bussen mit CO2--Klimaanlage entwickelt“, erklärt Dietmar Muchitsch, Produktmanager bei AVL DiTest.
Der Leistungsumfang der Geräte umfasst den vollautomatischen Ablauf und die automatische Dokumentation der durchgeführten Arbeiten, sicheren Umgang mit Arbeitsdruck bis zu 140 bar und hohe Befüllgenauigkeit. ADS 310 und 340 sind für den permanenten Einsatz in der Werkstatt konzipiert und ermöglichen einfaches und schnelles Wechseln der CO2-Flaschen.

Zukunftssichere Investition
Das ADS 310 besitzt ein ausgeklügeltes Design, ist klein, leicht und ermöglicht dank des Farbdisplays auch in der Werkstätte ergonomisches Arbeiten. Wie bei der ADS 100 Serie stehen auch hier die intuitive Bedienung durch eine übersichtliche Benutzeroberfläche und die hohe Arbeitssicherheit aufgrund der menügeführten Prozesse im Fokus. Die geringen Kosten im Service und in der Wartung bringen weitere Pluspunkte und machen die CO2-Anlage ganz klar zur Klimatechnologie der Zukunft.

Der Umweltgedanke spielte bei der Entwicklung
der ADS-Produkte eine wesentliche Rolle: Durch die Auswahl umweltfreundlicher Materialien und den Einsatz innovativer Technologien zur Verminderung des Kältemittelverlustes während des Klimaservices wird die Umweltbelastung auf ein Minimum reduziert. Damit sind Werkstätten auch für zukünftige Herausforderungen im Klimaservice bestens gerüstet.