Strategisch durch die Krise

Strategisch durch die Krise

Bei Lack&Technik ist man gut auf die Situation vorbereitet und kann Kunden und Partner bestmöglich unterstützen.

Mit seiner 25-jährigen Erfahrung und Erfolgsgeschichte beweist das Linzer Familienunternehmen Lack&Technik auch in der momentanen Situation strategisches Geschick und Weitblick. "Wir haben uns bereits vor einigen Wochen Gedanken über Strategien gemacht, falls das Coronavirus sich auch in Österreich ausbreitet, und sind nun froh darüber, diese Pläne in der Hinterhand zu haben", so Lack&Technik Geschäftsführer Andreas Weismann: "Wir behalten dabei stets im Auge, wie wir unsere Kunden bestmöglich unterstützen und die Herausforderung gemeinsam meistern können."

Das Gemeinsame

"Es ist in der aktuellen Lage essenziell, den Zusammenhalt zu stärken, zu Kunden, Partnern, Lieferanten und Angestellten."

Firmengründer Rudolf Weismann sieht die Krise auch als Chance für eine verstärkte Zusammenarbeit österreichischer Unternehmen. "Wir erleben gerade eine Zeit, in der unsere Gesellschaft den Egoismus zurückreihen und das Gemeinsame über alles stellen muss. Auch für die Wirtschaft ist das ein erfolgreicher Weg aus der Krise, wenn österreichische Unternehmen gegenseitig aufeinander schauen und sich so stärken. Lack&Technik wird mit gutem Beispiel vorangehen und in gewohnter Weise Kunden und Partner bestmöglich unterstützen".