Gute Gummis für den Sommer

Gute Gummis für den Sommer

Qualitätsbewusste Sommerreifenkäufer haben eine große Auswahl an "Alleskönnern" - auch im Quality-Segment finden sich Pneus, die den Vergleich mit den großen Namen nicht scheuen müssen.

Nur einer fällt durch", subsummiert der Mobilitätsclub ÖAMTC die Ergebnisse des diesjährigen Sommerreifentests, den man wie immer im Verband mit den europäischen Schwesterorganisationen durchgeführt hat. Die schlechte Nachricht bekam in diesem Falle der Laufenn S-Fit EQ, welcher insbesondere für seineninferioren Nassgrip als insgesamt "nicht empfehlenswert" eingestuft wurde. 
Unter den anderen 27 in 2 Dimensionen getesteten Pneus schnitten 8 mit "sehr empfehlenswert", 18 mit "empfehlenswert" und 1 mit "bedingt empfehlenswert" ab; die Bestnote "hervorragend" wurde nicht vergeben.

"Man kann sagen, dass die Evolution der Reifentechnik Jahr für Jahr voranschreitet", so Friedrich Eppel, stellvertretender Leiter Technik, Test, Sicherheit ÖAMTC. "Den Herstellern gelingt es, die Performance gleichmäßig anzuheben, was bei Allround-Pneus das klare Ziel ist. Es würde keinen Sinn machen, ein einzelnes Kriterium stark zu verbessern und dafür ein anderes zu opfern. Das wäre nur vielleicht bei Supersport-Reifen denkbar."

SUV-Dimension gute Alternative zu C-Reifen
Die getesteten Pneus der Dimension 255/55 R17 stellen lautÖAMTC durchaus eine Alternative zu speziellen Cargo-Reifen dar, welche im Test 2019 recht durchwachsene Ergebnisse zeigten. Die Reifengröße könne oft auch auf Transportern verwendet werden, und die heurigen Testergebnisse seien besser als die Ergebnisse der C-Reifen im vorigen Jahr. "Die Laufleistung ist im Durchschnitt zwar geringer, aber beim Nassgrip schneiden die meisten der heuer getesteten Modelle besser ab", so Eppel. "Für Privatkonsumenten, für die eine hohe Laufleistung kein so großes Kriterium darstellt, sind sie aus dieser Sicht empfehlenswert." Die Testsieger in dieser Kategorie waren Michelin Primacy 4, Bridgestone Turanza T005, Maxxis Premitra 5 und Pirelli Cinturato P7 - sie konnten laut ÖAMTC in allen Kriterien punkten und leisteten sich keine größeren Schwächen.

Gute Allrounder für Kompakte
In der ebenfalls getesteten Dimension 225/40 R18 - für Kompakte und untere Mittelklasse - erzielten 4 Pneus ein "sehr empfehlenswertes" Ergebnis. Der Continental PremiumContact 6, der Michelin Pilot Sport 4, der Goodyear Eagle F1 Asymetric 5 und der Maxxis Victra Sport 5 "sind echte Allrounder und geben sich weder in den Sicherheits-noch in den Umweltaspekten eine Blöße", so die Tester. Dahinter wurden 11 Pneus als "empfehlenswert" eingestuft, als "bedingt empfehlenswert" wurde der Rotalla Setula S-Pace RU01 klassiert.

Wie die Tester anmerken, sind drei weitere Produkte nur knapp am "sehr empfehlenswert" vorbeigeschrammt: "Nexen N'Fera Sport, Sava Intensa UHP 2 und Vredestein Ultrac Vorti glänzen mit guten Trocken- und Verschleißergebnissen, landen bei den Nasstests aber nur im durchschnittlichen Bereich. Ähnlich ergeht es dem Pirelli P Zero: Bester auf trockener Fahrbahn, sehr gut bei Nässe -aber gleichzeitig mit Schwächen bei Verbrauch und Verschleiß. Ein typischer Zielkonflikt, der ein besseres Ergebnis als ein "empfehlenswert" verhindert."

Wie schlagen sich die Quality-Reifen?
Interessant die Testanordnung des ARBÖ, der auf europäischer Ebene mit Auto Club Europa (ACE) und Gesellschaft für technische Überwachung (GTÜ) testet. Sie haben sich der Produkte von Zweitmarken angenommen.

Und die gute Nachricht für die Endkunden sei gleich vorweggenommen: Auch bei der "zweiten Garde" lassen sich empfehlenswerte Pneus finden -und mit dem Testsieger, dem Maxxis Premitra HP5, sogar ein "sehr empfehlenswerter". Dahinter klassieren sich mit dem Fulda Sport Control 2 und dem Sava Intensa UHP2 zwei "empfehlenswerte" Sommerpneus mit nur wenigen Punkten Abstand.

Allerdings finden sich mit dem Firestone Roadhawk, dem Hankook Ventus Prime 3 und dem Avon ZV7 auch drei "nicht empfehlenswerte" Reifen in der Testreihe. Sie können zwar in den Wirtschaftlichkeitskriterien mithalten (im Gegensatz zu den Testpartnern verzichtet der ARBÖ darauf, den Durchschnittspreis in die Testergebnbisse mit einzubeziehen), lassen aber sowohl bei den Nassdisziplinen als auch im Trockenen signifikante Rückstände erkennen.

Vor allem vom Taiwan-Pneu zeigen sich die Tester vollüberzeugt: "Der Maxxis Premitra HP 5 muss sich mit guten Werten auf nasser und trockener Straße auch vor Premium-Reifen nicht verstecken." Unter anderem erwies er sich beim Kurven-Aquaplaning- Test als der zuverlässigste Pneu. Dass man auch bei den großen Konzernen gute Qualität zum günstigen Preis bekommen könne, zeige Goodyear-Tochter Sava. Bei den bedingt und nicht empfehlenswerten Produkten "muss man mit Abstrichen bei der Sicherheit rechnen, insbesondere bei Nässe."