Neue Modelle attraktiv eingepreist

Neue Modelle attraktiv eingepreist

"Wir haben bei Ford im Dezember 2019 noch ein paar Autos angemeldet. Das waren ungefähr 40 Stück, das waren Auslaufmodelle wie der Kuga alt, nicht dramatisch bei einem Gesamtvolumen von 4.

000 Stück", berichtet Alfons Fischer, Vorsitzender des Aufsichtsrates von MVC Motors/Wien. Insgesamt habe man bereits seit Frühsommer reagiert und den Lagerbestand nach unten reduziert. Aus dem Programm bei Ford fielen 2020 der kleine ka+ und der C-Max. "Seitens des Herstellers gibt es keinerlei Druck oder Quoten, kommendes Jahr bestimmte Fahrzeugmodelle vermarkten zu müssen. Im Gegenteil, gewisse Modelle wie der neue Kuga Plug-in-Hybrid wurden extrem gut eingepreist. So wird versucht,die Fahrzeuge, darunter auch Mild-Hybride für die Kunden interessant zu machen."