Österreich als Cluster-Zentrale

Österreich als Cluster-Zentrale

Der neue Apollo Vredestein Cluster Central Europe hat Chef und Büro in Wien-Liesing und wurde bereits personell verstärkt.

Damit erhält der Wiener Standort von Apollo Vredestein in Wien eine deutliche Aufwertung. Das wurde durch die Beförderung von Österreich-Geschäftsführer Harald Kilzer zum Direktor des neu geschaffenen Clusters Central Europe möglich, der Büro und Funktion in Wien behalten wollte. "Mir war wichtig, die Marktnähe durch den direkten Kundenkontakt zu erhalten, deshalb werde ich auch weiterhin in dieser Doppelfunktion für diese Märkte selbst verantwortlich bleiben", so Kilzer: "Ziel des neuen Clusters ist es, die Kundennähe und den Spirit, den wir hier in Österreich leben, auch auf die anderen Märkte noch stärker zu versprühen." Mit der neuen Aufteilung sind nun die Märkte mit vergleichbarer Größe und ähnlicher Mentalität zusammengekommen. Im Detail besteht der neue Cluster aus den drei Hubs Schweiz (Geschäftsführer Markus Brunner), Ungarn (mit Tschechien, Slowakei und Geschäftsführer Tamas Bakonyi) sowie Österreich mit der Verantwortung für Slowenien, Kroatien und nun zusätzlich Bosnien und Serbien.

Starkes Team

"Mit Markus Brunner und Tamas Bakonyi hab ich zwei langjährige Kollegen, die ebenso mit dem Unternehmen gewachsen sind und die Seele des Unternehmens wie ich kennen", so Kilzer, der sich auf eine sehr angenehme und effiziente Zusammenarbeit freut: "Wir kennen unsere Märkte, sind vor Ort und zu gleichen Teilen beim Team und in den Märkten unterwegs."

Team erweitert

Am Standort Wien hat die neue Cluster-Struktur bislang zwei personelle Veränderungen gebracht: "Apollo Vredestein hat einen breit aufgestellten Finanzexperten gesucht und nun versuche ich, mit meinen Fähigkeiten einen Beitrag zu leisten", erklärt der neue Cluster Finance Manager Martin Ribic. Dabei managt Ribic sowohl Cluster-Aufgaben wie auch das Tagesgeschäft von Apollo Vredestein in Österreich. "Ich versuche, die jeweiligen Country Manager im Cluster Central Europe zu unterstützen, um aus der Zahlenwelt die Basis für die richtigen Management-Entscheidungen zu holen", so Ribic: "Ich unterstütze die Vertriebsorganisation unter der Leitung von Harald Kilzer mit Reporting, Analysen und beim Margenmanagement."

Nach 16 Jahren bei Reifen Sigwald mit Erfahrungen in allen Bereichen ist Asim Zolic nun bei Apollo Vredestein in Wien im Innendienst tätig und betreut neben Österreich auch die Länder Slowenien, Kroatien, Serbien und Bosnien. Zolic spricht in zweifacher Hinsicht die Sprache seiner Kunden. Neben der Sprachkompetenz kennt er aus seiner langjährigen Erfahrung auch die Seite des Handels mit all seinen Herausforderungen und Problemen. "Ich verstehe beide Seiten", so Zolic.