Zweispurig in die Zukunft

Zweispurig in die Zukunft

Noch heuer tritt mit zweispurig.at ein neuer Player im Gebrauchtwagenbereich an. Die handelnden Personen sind den österreichischen Autohändlern seit Jahrzehnten bekannt.

Robert Haberl und Martin Ranak als Geschäftsführer (und gleichzeitig Kundenbetreuer), dazu Manfred Riedl als Technischer Leiter/Geschäftsführer und David Sperker sowie Gerald Schraml als zusätzliche Kundenbetreuer: Es ist ein erfahrenes Team, das in den vergangenen Wochen ein neues Projekt auf die Beine gestellt hat. Das Wichtigste: Da die fünf Männer zuvor großteils bei den künftigen Mitbewerbern tätig waren, wissen sie, wie das Geschäft läuft - und noch wichtiger: Die Händler kennen sie.

Haberl und Ranak sind daher optimistisch, dass sie gute Chancen gegen die bestehenden Gebrauchtwagen-Plattformen haben. Unter anderem auch deshalb, weil zweispurig.at mit einigen neuen Ideen in die Branche geht: "Nicht nur Verkauf, sondern auch Einkauf für Fahrzeuge aller Art steht bei uns im Vordergrund. Genaue Details gibt es in einem persönlichen Gespräch", sagen die beiden Gründer.

Eingabe über VIN in Kooperation mit DAT

Neu in diesem Bereich ist auch ein Mobilitätskonzept: "Ein Händler kann ein Fahrzeug auch vermieten. Die Dauer bestimmt der Anbieter." Die Eingabe der Fahrzeuge erfolgt in Zusammenarbeit mit DAT über die VIN; so ist sichergestellt, dass der Kunde auch wirklich jenes Fahrzeug erhält, das seinerzeit produziert wurde. Helfen will zweispurig.at den Händlern auch bei ihren Social-Media-Aktivitäten, bei Preisauszeichnungen etc.

Angeboten werden Jahresverträge mit unterschiedlichen Paketgrößen je nach Zahl der Autos.