Nano? No na ned!

Nano? No na ned!

Die perfekte Lackversiegelung sei, wie Waschanlagen-Hersteller Christ unterstreicht, "der Schlüssel zum Wascherfolg".

Im Bereich der Konservierung/Lackversiegelung empfiehlt Christ für Waschanlagen das neue Nano Finish. Es sorge, wie Christ mitteilt, "für eine maximale Glanz-Versiegelung mit lang anhaltender, wasserabweisender Wirkung und klarer Sicht durch Front- und Seitenscheiben".

Zusätzliche Renditechance Nano Finish werde unverdünnt in der Christ-Waschanlage eingesetzt und über den Sprühbogen auf das Fahrzeug gesprüht. Es versiegele die gereinigten Oberflächen und bilde so auf dem Lack einen Schutzpanzer, der diesen gegen Umwelteinflüsse wie Staub, Insektenbrand und insbesondere Streusalz schütze. Damit sei das Fahrzeug zu jeder Jahreszeit optimal vor jeglichen Witterungseinflüssen geschützt. Bei einer regelmäßigen Anwendung werde der Lack geschont und dadurch der Werterhalt des Fahrzeugs unterstützt. Es biete sich an, den zusätzlichen Nutzen für den Waschkunden durch den Einsatz von Nano Finish in der Waschanlage zu vermarkten. Als Programmzusatz oder mit höherwertigeren Waschprogrammen verkauft, entstehe eine hervorragende Chance, den Durchschnittswaschpreis zu steigern.

Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von nur 10 bis 15 ml Nano Finish je Fahrzeug ergebe sich für den Anlagenbetreiber eine zusätzliche attraktive Renditechance. Passende Werbemittel, die den "Schutzpanzer" visualisieren und den Werterhalt des Fahrzeugs vermitteln, seien ebenfalls erhältlich (Information: verkauf@christ-wash-systems.at). Christ-Produkte sind laut Hersteller biologisch abbaubar und entsprechen den nationalen und europäischen gesetzlichen Bestimmungen.