Schnee aus dem Labor

Schnee aus dem Labor

Bevor es an Tests auf der Straße geht, stellt Goodyear die Wechselwirkung zwischen Schnee und Reifen im Miniaturformat nach.

Im Forschungszentrum von Goodyear in Colmar-Berg/Luxemburg werden Schneekristalle in unterschiedlichen Ausprägungen hergestellt, um die Physik des Schnees und seine Interaktion mit dem Reifen besser zu verstehen. Auf verschiedenen Schneefahrbahnen lassen sich so neue Gummimischungen, Profilgestaltungen oder Lamellenanordnungen testen - alles im Miniaturformat -, um schneller Innovationen in späteren Praxistests zu erproben. Mittels Micro-Computertomografie können die Schneeproben vor Ort sofort analysiert werden.

Es handelt sich dabei keineswegs um Kunstschnee, vielmehr wird mit Luftfeuchtigkeit und Temperatur experimentiert, um zu den gleichen Resultaten zu kommen, die auch eine Wolke liefert. Der physikalische Prozess des Sinterns wird ebenso berücksichtigt, verschiedenste Stadien von verdichtetem, altem Schnee warten im Schneelabor auf die Tester.

Mit dem Hightech-Labor wird die Entwicklung modernster Produkte wie dem neuen Goodyear Ultra-Grip 9+, der mehr als 2.500 speziell konzipierte Lamellen aufweist, vorangetrieben, um weiterhin sowohl Komfort, Fahrspaß als auch höchste Sicherheit zu bieten.