Nachhaltig schmieren

Nachhaltig schmieren

Nachhaltigkeit hat bei Lukoil Lubricants einen hohen Stellenwert und wird nun auch bei den Schmierstoff-Gebinden umgesetzt.

Das Unternehmen mit dem weiter wachsenden Produktionsstandort in der Wiener Lobau beweist dabei einen erfrischend unkonventionellen Zugang zur Nachhaltigkeit. Rund um das Werk werden nun Schafe zum Rasenmähen eingesetzt, 100 neue Obstbäume und Bienen sorgen für ein deutliches Wachstum der Bio-Diversität. "Im Zuge unserer Nachhaltigkeitsstrategie haben wir uns sehr ambitionierte Ziele gesetzt, die wir nun Schritt für Schritt umsetzen", erklärt Thomas Kelz, Nachhaltigkeitsmanager des Unternehmens. So gibt es auch in der Verwendung der Schmierstoffe noch Optimierungsbedarf, sowohl in der Handhabung wie auch in der Umweltfreundlichkeit. Aus diesem Grund setzt Lukoil Lubricants das Bag-in-Box-Konzept nun für den Einsatz von Schmierstoffen in den Kfz-Werkstätten ein.

Innovativ und umweltfreundlich

"Wir freuen uns sehr, dass wir unsere hochwertigen Ölprodukte nun in einem innovativen und umweltschonenden Verpackungssystem anbieten können", erklärt Oleg Tolochko, Managing Director von Lukoil Lubricants Europe. Der Plastikverbrauch wird dadurch um 90 Prozent reduziert, die Entsorgung kostengünstiger und einfacher.

Die wachsende Komplexität und Vielfalt der Schmierstoffe erfordert die Lagerung zusätzlicher Spezifikationen. Zudem nennt Lukoil neben der einfachen Handhabung die platzsparende Lagerung als wichtigen Vorteil für die Werkstätten. Das Abfüllen erfolgt mit dem eingebauten Stutzen deutlich sauberer.