Erfolg im Mainstream-Segment

Erfolg im Mainstream-Segment

Die Axalta-Lackmarke Syrox knackt den "Tausender": Kfz-Kratochwill in Leopoldsdorf ist der 1000. Betrieb im EMEA-Raum, der das innovative und nutzerfreundliche System nutzt.

InÖsterreich hält man bei 45 Betrieben. "Ich bin auf der AutoZum in Salzburg auf Syrox aufmerksam geworden und habe mich gleich auf der Messe bei Hermann Schabauer über das Produkt informiert", so Unternehmer Arthur Kratochwill.

Für das Mainstream-System von Axalta entschieden hat er sich dann recht spontan aufgrund der Einfachheit und Überschaubarkeit sowie der zuverlässigen digitalen Farbtonmessung -eine Entscheidung, mit der er nach wie vor sehr zufrieden ist.

Keine Abstriche bei der Leistung

Das Unternehmen in Leopoldsdorf südlich von Wien ist vom Premium-System eines Mitbewerbers zu Syrox gewechselt und lackiert seither ausschließlich damit, während etwa die Hälfte der österreichischen Kunden noch eine zweite Lackmarke in Verwendung haben. Muss man bei der Arbeit mit dem günstigeren System Abstriche machen? Im Gegenteil, bekräftigt Kratochwill. Ihm sei noch kein Fall untergekommen, den er mit Syrox nicht habe lackieren können.

Die Syrox-Produkte sind VOC-konform, kommen nur für Garantiereparaturen nicht infrage, da es für das System keine Hersteller-Approvals gibt. Alle Bestellungen werden ausschließlich online abgewickelt, Support und Trainings sind ebenfalls im Internet abrufbar. Obwohl seine Hauptaufgabe in der Kundenakquise besteht, hält Schabauer den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden.

Persönlicher Kontakt trotz "digitalen" Produkts

"Es ist uns wichtig, dass der Kundenbetreuer ab und zu bei uns vorbeischaut, ob eh alles passt", bestätigt Kratochwill. Und auch bei Axalta bekennt man sich dazu, dass man den persönlichen Kontakt mit den Kunden nicht verlieren will, auch wenn es sich bei Syrox um ein "digitales Produkt" handelt. Letzteres gilt auch für die Farbtonfindung, welche nur noch mit einem elektronischen Farbtonmessgerät via Cloud erfolgt. Auf eine Farbtondokumentation wird im Unterschied zu Premium-Lackmarken verzichtet. Dass Syrox schnell wächst, ist für Hermann Schabauer, Vertriebsverantwortlicher für Syrox bei Axalta Österreich, keine Überraschung. "Wir werden heuer das Ziel, 20 neue Betriebe dazuzugewinnen, deutlichüberschreiten und wollen auch 2020 mit etwa der gleichen Geschwindigkeit weiterwachsen." Man überlegt deshalb auch, die Vertriebsmannschaft - die derzeit nur aus Schabauer besteht - aufzustocken. Damit will man dann auch im Westen Österreichs mit Syrox erfolgreich sein.