0,07? Schaffen wir noch!

0,07? Schaffen wir noch!

Ränge 20, 20,14 und 8: Hyundai hat sich seit 2016 stark verbessert. Ganz zufrieden ist Importeurschef Mag. Roland Punzengruber aber noch nicht.

Hyundai hat in den vergangenen zwei Jahren den größten Sprung nach vorne gemacht: Von Rang 20 im Jahr 2017 auf Platz 14 im Vorjahr. Nun stehen Sie auf Rang 8. Sind Sie damit zufrieden?

Punzengruber: Es zeigt, dass Personal Premium Früchte trägt. Ich bin mehr als zufrieden, weil wir in den vergangenen Monaten mit 70 Händlern bei 4 Workshops an jeweils 2-3 Tagen intensiv besprochen haben, was wir heute machen müssen, um erfolgreich zu sein, und was mittel- bis langfristig zu tun sein wird. Konkret geht es um 22 Maßnahmen, die bis zum Frühjahr 2020 abgearbeitet werden. Dann sehen wir einander wieder in derselben Zusammensetzung und besprechen die Fortschritte. Wir wollen zeigen, dass wir an der Zielsetzung gemessen werden wollen.

Deutlich verbessert hat sich Hyundai bei der Kooperation auf Augenhöhe und beim persönlichen Kontakt zu den Verantwortlichen des Importeurs.

Punzengruber: Wir tauschen uns auf Augenhöhe aus, besprechen Gegenwart und Zukunft, mit den im letzten Jahr installierten Task Forces ebenso wie mit jedem einzelnen Händler. Der persönliche Kontakt ist immens wichtig für den Erfolg der Organisation. Das ist umfassend erkannt und wird entsprechend gelebt.

Hyundai ist bei der Zukunftsfähigkeit der Herstellermarke die Nummer 1. Überrascht Sie das?

Punzengruber: Hyundai ist heute der Hersteller mit dem breitesten Portfolio an alternativen Antrieben - vom Ioniq in 3 Versionen über den Kona als erstes kompaktes E-SUV bis zum Nexo. Wir schulen alle Antriebsformen umfassend und sorgen damit für einen entsprechenden Kompetenzaufbau. Parallel haben wir eine Vielzahl an peripheren Dienstleistungen kreiert, wie z. B. die Hyundai E-Ladekarte. Auch neue lokal entwickelte Mobilitätsformen, wie das Hyundai Carsharing, sind schon heute zukunftsweisend.

Auffällig ist, dass die Händler die Qualität der Hyundai-Fahrzeuge am besten unter allen großen Marken bewerten, also vor VW, Skoda, Seat & Co.

Punzengruber: Wir geben nicht umsonst 5 Jahre Garantie ohne km-Begrenzung und sind zum 5. Mal die Nummer 1 beim Qualitätsreport. Es ist auch ein Verdienst unserer Partner, dass die Qualität so bleibt.

Die Liefertreue ist ebenfalls deutlich besser als bei allen anderen.

Punzengruber: Das hängt damit zusammen, dass wir ein umfassendes Importlager haben, das kurze Lieferzeiten garantiert. Über 80 Prozent aller Fahrzeuge kommen aus einem Import- oder Händlerlager. Außerdem produzieren unsere Werke sehr rasch. Dass es bei E-Autos lange Lieferzeiten gibt, ist nicht nur bei uns, sondern in der gesamten Branche so.

Hingegen liegt Hyundai bei anderen Punkten unter dem Durchschnitt. Zum Beispiel beim Preis-Leistungs-Verhältnis.

Punzengruber: Das kann ich nicht nachvollziehen. Wir sind nach wie vor eine Marke mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Abstand zu den klassischen Europäern ist zwar geringer geworden, was sich aber über die Ausstattung und Qualität argumentieren lässt. Auf jeden Fall müssen wir hier gegenüber dem Handel mehr Aufklärungsarbeit leisten.

Auch die Größe des Einzugsgebietes ist nicht optimal, sagen die Händler.

Punzengruber: Das ist durchaus als korrekt zu betrachten: Wir sind in Teilen des Netzes überdurchschnittlich gut aufgestellt, was von einigen Händlern als zu eng betrachtet wird.

Dafür gibt es bei den Garantie- und Gewährleistungen hohe Zufriedenheit.

Punzengruber: Wir sind pragmatischer als so mancher Mitbewerber und zahlen extrem rasch. Es gibt auch keine hohen Abschläge.

Ihr Ziel vom Vorjahr, in die Top 3 der großen Marken zu kommen, haben Sie knapp verfehlt. 

Punzengruber: Heuer ist uns wieder ein ganz großer Sprung gelungen. Die 0,07 Punkte, die uns fehlen, schaffen wir auch noch. Wo wir jetzt noch unterdurchschnittlich sind, werden wir 2020 unseren Fokus setzen. Auch die Top 5 bei allen Marken sind möglich, aber ich kann es nicht garantieren.