Kids, start your engines!

Kids, start your engines!

Coole Idee, emotionaler Zugang und konsequente Umsetzung: Kids Kart Trophy von Semperit und point-S

Die Emotion zu Motorsport und Auto ist heute nicht selbstverständlich. Semperit und point-S wecken mit einer sympathischen Aktion das Interesse der Kunden von morgen.

Was wird nicht in der Branche gejammert: Die "Jungen" haben kein Interesse am Auto, machen keinen Führerschein, können mit den Emotionen der Vorgängergeneration fürs Automobil nichts mehr anfangen. Abgesehen davon, dass die Führerscheinstatistik in Relation zur Geburtenrate ohnehin in Ordnung ist, heißt es noch lange nicht, dass man Kinder und Jugendliche nicht für Auto und Motorsport begeistern kann, gute Ideen und konsequentes Engagement vorausgesetzt. Über beides verfügen offenbar Semperit Reifen und point-S, die sich für ein ebenso sympathisches wie Erfolg versprechendes Projekt zusammengefunden haben.

Vorbild Goodwood

Ganz neu ist die Idee freilich nicht, das Konzept wird inähnlicher Form und mit großem Erfolg in England bereits umgesetzt: Dort fahren Kinder mit einheitlichen Tretautos im Rahmen des Goodwood Festival of Speed um die Pokale. In Österreich haben Semperit und point-S die Kids-Kart-Trophy ins Leben gerufen. "Angelehnt an das tolle Event in Goodwood, wonicht nur Liebhaber historischer Fahrzeuge, sondern auch der Nachwuchs des Motorsports auf seine Kosten kommt, haben wir begonnen, in Österreich klein, aber fein in die gleiche Richtung zu arbeiten", berichtet point-S Geschäftsführer Michael Peschek-Tomasi. Action und Rennfeeling für die Kleinensollen Motorsportveranstaltungen für Kinder und Eltern interessant machen. Speziell der Oldtimer-Rennsport bietet dafür eine perfekte Möglichkeit und begeistert die Kids sofort, noch dazu, wenn sie selbst fahren dürfen.

Generalprobe beim Familienfest

Die Generalprobe ging bereits beim Nivea-Familienfest im Kurpark Wien-Oberlaaüber die Bühne: Semperit-blaue Tretautos, eine Strecke mit Reifenstapel und Strohballen und der Semperit-Pinzgauer als Blickfang und Hintergrund für die Siegerehrung begeisterte Jung und -mit Sicherheit auch -Alt. "Wir haben dabei bereits unzählige, glückliche Kindergesichter mit Rennbegeisterung aufnehmen können. Ziel ist es aber zweifelsohne, dass wir in Zukunft mehr für die Kleinen, unsere Kunden von morgen, tun", so Peschek-Tomasi.

So denken Semperit und point-S an Events im Rahmen bestehender, heimischer Motorsport-Highlights wie dem HistoCup, der Ennstal-Classic oder dem Gaisberg-Rennen. "Wir wollen volle Zuschauerränge dafür nützen, den Kleinen eine ganz große Bühne zu bieten", so Peschek. "Die Kids Kart Trophy ist für uns ein perfektes Beispiel für eine gelungene Marketingaktion in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern", betont Priscilla Steurer, Semperit-Marketingleiterin.