Im Osten stark

Im Osten stark

Einen neuen Rekordumsatz vermeldet Berner Österreich. Die Region Ost bleibt Zugpferd der Gruppe.

Das Geschäftsjahr 2018/19 endete bereits per Ende März, aber erst im Juli hat der im Bau-und Kfz-Sektor tätige Werkstattausrüster Berner ausgewählte Jahreszahlen veröffentlicht -die allerdings Feierlaune sowohl im deutschen Künzelsau als auch im oberösterreichischen Braunau verursacht haben dürften.

Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt Die Berner Österreich GmbH habe den Umsatz um 9,7 Prozent steigern können; in der aus Österreich belieferten Region Ost habe man 150,4 Millionen Euro Umsatz erzielt, ein Plus von rund 10 Prozent, heißt es. "Die Kunden spüren, dass wir ihre Ansprüche konsequent in den Mittelpunkt rücken", lässt Geschäftsführer Wolfgang Sageder wissen. "Die Bestmarken sind das Ergebnis unserer strategischen Neuausrichtung mit gezielten Investitionen." Derzeit werden aus dem Innviertel neun Länder beliefert, darunter Tschechien, Ungarn und Polen.

In der gesamten Gruppe habe man den Umsatz um 4,8 Prozent steigern können -die höchste Steigerung seit 7 Jahren. Insgesamt erzielte die Gruppe in ihren Geschäftsfeldern Omnichannel Trading und Spezialchemie Umsatzerlöse von 1,07 Milliarden Euro, heißt es. Mit 13 Prozent besonders stark wachsen die Umsätze, die im Vertriebskanal E-Commerce erzielt werden. Dennoch wird betont, dass auch der Außendienst überproportional zum Erfolg beitrage. Mehr als 5.300 Mitarbeiter seien im Außendienst tätig.