Klick und weg

Klick und weg

Wer verkauft "den Alten"öfter? Frau oder Mann?

Nicht nur die Lust am Onlineshopping wächst, auch jene am Onlineselling. Klassische Internet-Plattformen wie mobile. de, willhaben. at oder autoscout24 haben sich in den vergangen zwei Jahrzehnten sowohl für Autohändler als auch für Endverbraucher bewährt. Sowohl Neuwagenkäufer (7 Prozent) als auch Gebrauchtwagenkäufer (23 Prozent) bieten ihre Vorwagen im Internet an - mit Erfolg: Bei den Neuwagenkäufern sind es 78 Prozent, bei den Gebrauchtwagenkäufern 87 Prozent, die ihren Vorwagen erfolgreich online verkauft haben (siehe Grafik).

Wer handelt besser?

Splittet man die Ergebnisse beim Vermarktungserfolg der eigenen Fahrzeuge in Frauen und Männer auf, dann unterscheidet sich die Erfolgsquote kaum. Bei den Frauen liegen die Werte im Schnitt um 1 Prozent über dem der Männer.

Dazu Dr. Martin Endlein von der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT): "Wir müssen bei dieser Berechnung allerdings berücksichtigen, dass die Fallzahlen sehr klein sind, da es sich ja um eine Teilgruppe einer Teilgruppe einer Teilgruppe handelt (Autokäufer, der/die vorher ein anderes Fahrzeug verkauft hat, der/die dieses Fahrzeug inseriert und nicht in Zahlung gegeben, verschenkt etc. hat, der/die dieses Fahrzeug erfolgreich online vermarktet hat)."

Der wichtigste Unterschied bei den Gebrauchtwagenkäufern ist aber, dass deutlich weniger Frauen (49 Prozent) ihren Vorwagen verkaufen als Männer (63 Prozent). Bei den Neuwagenkäufern liegen die Unterschiede bei denjenigen, die ihren Vorwagen verkauft haben, enger beieinander (61 Prozent Frauen, 64 Prozent Männer). (PEM)