Konzept hat voll eingeschlagen

Konzept hat voll eingeschlagen

Vor 11 Jahren als Werkstattkonzept "Auto Service Partner" gestartet, skizziert in nunmehr 5. Auflage Select-CEO Stephan Westbrock seinen Aktionären Visionen und Lösungen für den IAM der Zukunft.

Aus Sicht von Select-AG-CEO Stephan Westbrock kommen freie Kfz-Werkstätten zukünftig nicht daran vorbei, digitale Services anzubieten. Deshalb hat er seinen 5. Kongress erstmals unter Select- Flagge als Wissensplattform ausgelobt, die aktuelle Anforderungen der Werkstätten im Arbeitsalltag berücksichtigt.

Seine aktuell 15 Aktionäre motivierten mit rund 350 Kundenbetreuern über 520 Kfz-Betriebe zur Teilnahme am Select Congress in Stuttgart. Mit den 200 Mitarbeitern der 55 ausstellenden Vertriebspartner addierten sich 1.500 Besucher aus dem Kreis der Kfz-Werkstätten auf 1.800 Gäste im Auditorium.

Die Fachvorträge "Digitale Geschäftsmodelle der Zukunft für die freie Werkstatt", der "Digitale Wandel - als Chance für die Werkstatt" und die Mitarbeiterfindung und -gewinnung haben eingeschlagen. Die rund 500 Minuten Wissensvermittlung wurde in mehreren Einheiten präsentiert, sodass die Aussteller immer gut besucht waren. "Es war ausdrücklich keine Verkaufsmesse", lobten die Industrieleute diese Maßnahme. Mit ganztägigem Catering und einer Abendshow wurde das Wochenende kurzweilig gestaltet und es blieb ausreichend Raum für informelle Gespräche untereinander.

Mit der Verschmelzung von "WerkstattAbrechnungsPilot" und "AutoTeilePilot" zu einem Komplettsystem haben die Werkstätten nunmehr Zugriff auf die Abrechnungssoftware und damit auf die Verwaltung ihrer Kundendaten.

Blick nach Österreich

Mit der geschaffenen Flexibilität sieht sich Westbrock attraktiv für österreichische Aktionäre, mit ihren Kfz-Werkstattkunden der Select beizutreten. Die Lieferanten fänden wegen der herrschenden Disziplin der Aktionäre untereinander Gefallen daran, war zu hören.

Die in der "Temot" positionierte Select AG ist eine Einkaufskooperation für den Autoteilegroßhandel mit aktuell 730 Millionen Euro Außenumsatz.

2000 gegründet, zählt sich die Select AG heute nach LKQ und WM zu den drei führenden Akteuren im deutschen Independent Aftermarket, der Schaeffler-IAM-CEO Michael Söding auch als Vertreter von AAMpact - vormals VREI Verein freier E-Teilemarkt - seine Wertschätzung zum Ausdruck brachte.

www.select.ag