Vom Einkauf bis zur Nutzung

Vom Einkauf bis zur Nutzung

Kunden können das Klimaservicegerät von Förch entweder kaufen oder mieten

Förch stellt im Mai ein Komplett-Service-Konzept zum Thema Klimaservice vor. Hier die ersten Details.

Der Alltag in Werkstätten ist ohnehin kompliziert genug: Das weiß man natürlich auch bei Förch und bietet den Kunden ab Mai nun auch im Bereich Klimaservice ein Komplett-Service-Konzept (KSK) an, das auch schon bei anderen Themen großen Anklang gefunden hat. Das Motto ist einfach: Der Kunde erhält flexible Lösungen für jeden Schritt vom Einkauf bis zur Nutzung des Produkts.

Dass die Produkte von Förch von ausgesuchter Qualität sind, hat sich mittlerweile herumgesprochen. Doch der Sinn eines solchen Konzepts liegt darin. dass die Kunden auch in den Genuss von Beratung und Serviceleistungen kommen.

Für jedes Kältemittel das richtige Gerät

Die ersten Details wurden von Förch bereits vorgestellt: Das Wichtigste ist natürlich das Klimaservicegerät, wobei die Kunden zwischen dem vollautomatischen KSG 400 (für das Kältemittel R134a) oder dem ebenso vollautomatischen KSG 450 (für R1234yf) wählen können. Die Werkstätte kann sich selbst aussuchen, ob sie das Gerät lieber mietet oder gleich kauft. Für das gewählte Klimaservicegerät gibt es natürlich eine kostenlose Einschulung vor Ort, Updates während der gesamten Laufzeit sowie 3 Jahre Garantie.

Zum Komplett-Service-Konzept (KSK) gehören im Mai bzw. September auch einige Kundenschulungen:

28.05., 9 bis 16 Uhr: Förch Center Linz

29.05., 9 bis 16 Uhr: Förch Center Graz

25.09., 9 bis 16 Uhr: Zentrale Salzburg

26.09., 9 bis 16 Uhr: Förch Center Wien

Die Teilnehmer erhalten eine Ausbildungsbescheinigung zum Facharbeiter, der Tätigkeiten an Fahrzeugen der Klasse M1 und N1 (Gruppe 1) im Zusammenhang mit der Rückgewinnung von fluorierten Treibhausgasen aus Kfz-Klimaanlagen ausübt.