Franchise-Mission Completed

Franchise-Mission Completed

Niko Majic, Franchisenehmer Euromaster Wien 21, Markus Popp, Euromaster-­Vertriebsleiter Österreich

Mit dem Start von Niko Majic in Wien 21 hat Euromaster nun alle 7 bislang eigenen Betriebe an Franchisenehmer übergeben und verfügt insgesamt über 17 Standorte.

Nach bewegten Zeiten hat Euromaster in Österreich nun in ein stabiles Fahrwasser gefunden, aus dem nun kontinuierlich am Wachstum gearbeitet werden soll. Nachdem im Rahmen der Restrukturierung einige Standorte geschlossen wurden, hat Regionalmanager Markus Popp vor ein paar Jahren einen anderen Weg eingeschlagen. Neben den bestehenden und teilweise langjährigen Franchisepartnern wurden nun nach und nach alle eigenen Standorte „verfranchised“, also an eigenständige Unternehmer als Franchisenehmer übergeben. Ein Weg, der nun mit der Übergabe der Niederlassung Wien 21, Donaufelderstraße 133, abgeschlossen ist. Dabei ist der neue Franchisenehmer weder bei Euromaster noch in der Branche ein Unbekannter: Niko Majic hat zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn zuerst den Euromaster-Standort Purkersdorf und später auch Wien 21 geleitet. Zuletzt war Majic bei Apollo Vredestein als Key-Account-Manager für Österreich sowie die Länder Slowenien und Kroatien verantwortlich. „Eine sehr spannende und interessante Aufgabe, für die ich sehr dankbar bin, aber die Möglichkeit, mich selbstständig zu machen, hat mich immer sehr gereizt“, so Majic zu seiner Motivation von der Industrie wieder ans Verkaufspult ­zurückzukehren. Mit der Übernahme des modernen Standortes hat Majic eine wohl einmalige Chance genutzt. Der erst vor 9 Jahren gebaute Betrieb im ebenfalls neuen und stark frequentierten Einkaufs­park Donaufelderstraße liegt in einer wachsenden Wohngegend, spielt technisch alle Stückerln und verfügt über ein riesiges Kundenreifenlager. „Das ist auch unser Potenzial für das Wachstum. Wir wollen noch mehr unserer Reifen-Kunden zum Auto-Service in den Betrieb bringen. In meiner Verantwortung bei der Industrie habe ich bei Händlern so manches Verbesserungspotenzial gesehen, jetzt darf ich es selber probieren“, so Majic motiviert, aber dennoch ­demütig vor der neuen Herausforderung.   

Franchisepartner gesucht

Insgesamt verfügt Euromaster nun über 17 Standorte und 40 Kooperationspartner, mit denen im Bereich der Flottenabwicklung zusammengearbeitet wird. „Wir wollen und müssen wachsen, vor allem in den Ballungszentren wie zum Beispiel Linz fehlen uns Standorte“, erklärt Popp die Strategie. Dabei sind sowohl neu gegründete Betriebe wie auch bestehende Reifenfachbetriebe als Franchisepartner willkommen. Euromaster unterstützt nicht nur mit einem Einkaufspool, mit Schulung und Weiterbildung sowohl im betriebswirtschaftlichen wie auch im technischen Bereich, sondern auch mit einem Außendienst, der Fuhrparks besucht und damit ­zusätzliches Geschäft bringt. • (GEW)