Kompakter Helfer

Kompakter Helfer

Neues RDKS-Tool: VDO TPMS Go

Zum Programmieren und Auslesen von RDKS-Sensoren hat Continental VDO TPMS Go auf den Markt gebracht.

Das neue Gerät vereint die wichtigsten Funktionen des bereits am Markt etablierten VDO TPMS Pro und eignet sich entweder als Ergänzung zu einem bestehenden Diagnosegerät oder als günstiges Erstgerät. „Unser Ziel ist es, Werkstätten in allen Lagen umfassend zu unterstützen. Daher freuen wir uns, jetzt mit dem TPMS Go mehr Optionen für den Reifenservice zu bieten, egal ob sich die Werkstatt das Thema RDKS neu erschließen oder in diesem Bereich expandieren will“, sagt Peter Wagner, Leiter des Geschäftssegments Independent Aftermarket bei Continental. 

Handlich, robust und kostengünstig

Mit dem TPMS Go können etwa Sensor-ID, Batteriestatus, Reifenlufttemperatur oder Reifendruck angezeigt werden. „Für Werkstätten, die ihr Serviceangebot um RDKS erweitern wollen, eine perfekte Wahl“, betont Filip Kevilj, Produktmanager TPMS Tools bei Continental. Auch Werkstätten, die bereits ein RDKS-Diagnosetool wie das TPMS Pro nutzen, profitieren von der Anschaffung des TPMS Go. Während das TPMS Pro über einige zusätzliche Optionen verfügt, wie etwa die Möglichkeit, Sensoren über die OBD-II-Schnittstelle anzulernen, ist das TPMS Go handlich und eignet sich gut als Zweit­gerät, etwa für einen Vorabcheck bei der Fahrzeug­annahme oder wenn das größere RDKS-Tool ­anderweitig im ­Einsatz ist. Die in das VDO TPMS Go integrierte Datenbank deckt alle OE-Sensoren weltweit und die gängigsten Universalsensoren ab und stellt Informationen wie Ersatzteilnummern oder Drehmomente zur Verfügung. Damit die Datenbank aktuell ist, wird diese monatlich aktualisiert. Mittels 2-Jahres-Lizenz können die Nutzer über die PC-Software WebTPM die Updates für ihre Geräte laden. •