Der Wachstumsmarkt

Der Wachstumsmarkt

Einmal mehr ist die Zahl der Gebrauchtwagenummeldungen 2018 gestiegen, was die Bedeutung dieses Bereiches zeigt.

In den vergangenen drei Jahren sind die Gebrauchtwagenummeldungen von 816.000 auf fast 875.000 Stück gestiegen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Die Kurzzulassungen haben ihren Anteil daran, aber auch die längere Lebensdauer der Fahrzeuge, die ja auch den Bestand laufend erhöht, tragen dazu bei. Besonders begehrt sind die Premiummarken, die im Gebrauchtwagensegment über einen deutlich höheren Marktanteil als bei den Neuwagenzulassungen verfügen.

Starker Privat-Markt
Naturgemäß sind die Fahrzeuge, die älter als 3 Jahre sind, eher beim freien Händler zu finden. Autos, die bereits die Hälfte ihrer Lebensdauer überschritten haben, werden klarerweise verstärkt von privat zu privat weiterverkauft. Dabei gibt es unter den freien Händlern mittlerweile eine Vielzahl an hochwertigen, hochseriösen Betrieben, die sich auch mit jüngeren Fahrzeugen sehr stark positionieren. Der noch immer wachsende Markt an Firmen- und Leasingwagen-Rückläufern spielt hier eine große Rolle. Dabei geht dieses Remarketing stark an den Markenbetrieben vorbei.

Immer hochwertigere Gebrauchte
Dabei steigt der durchschnittliche Wert der Fahrzeuge, die Technik wird immer komplexer und braucht Profis, die diese Fahrzeuge in entsprechendem Zustand vermarkten und eventuelle Probleme auch lösen können. Gleichzeitig steigt der Bedarf an Finanzierungs-, aber auch passenden Versicherungslösungen für hochwertige Gebrauchtwagen, die nur von kompetenten freien Betrieben und den erfahrenen Markenbetrieben angeboten werden können. Entsprechende Kundenbindungsmaßnahmen, allen voran die Garantie, sorgen auch für die Werkstattauslastung.

Das Wachstum im Gebrauchtwagensegment betrifft also nicht nur alte Modelle im Privatmarkt, davon können hochwertige freie Händler ebenso wie Markenbetriebe profitieren. 

Hinweis: An dieser Stelle finden Sie die monatlich aktualisierten Marktdaten.