www.autoundwirtschaft.at

01.Mar.2017

Lieferung garantiert



Mit der Matrixzertifizierung der Werke in Finnland und Österreich kann Lukoil die Versorgungssicherheit garantieren.

"Nicht nur für die Automobilhersteller ist die Versorgungssicherheit ein wichtiger Parameter, sondern für die gesamte Kfz-Branche", weiß Gerald Kaspar, Europa-Marketing-Direktor bei Lukoil in Wien. In einer sogenannten Matrix-Zertifizierung wurden die beiden großen europäischen Werke in Finnland und in Österreich nach ISO/TS 16949, der Norm der Automobilindustrie, überprüft. "Mit den beiden Produktionsstandorten haben wir eine gewaltige Kapazität, die den Anforderungen der Automobilindustrie entspricht", so Kaspar.

Das ist umso erfreulicher, da für die Produktion in der Wiener Lobau nun - wie bereits berichtet - die Bezeichnung "Made in Austria" verwendet werden darf, da ein wesentlicher Teil der Wertschöpfung hier in Österreich passiert. "Das ist ein weiteres, klares Bekenntnis des Konzerns zum Standort Wien", freut sich Kaspar.

Neue Werbelinie: "Made in Austria"

"Wir werden unsere neue Werbelinie darauf ausrichten." Die dynamische Silhouette der drei Pferde wird weiterhin Bestandteil der Markenkommunikation sein und Lukoil Genesis visualisieren. "Mit Made in Austria erwarten wir uns vor allem inÖsterreich und Deutschland sehr gute Rückmeldungen vom Markt", erklärt Kaspar. Generell zeigt sich der für das gesamteuropäische Marketing Verantwortliche zufrieden mit der aktuellen Entwicklung der Marke. "In Deutschland konnten wir das Volumen verdoppeln und auch in Italien sind wir sehr gutunterwegs."

Die Made-in-Austria-Kommunikation wirdübrigens auch auf Etiketten und Siegel direkt am Produkt transportiert. Gleichzeitig werden die Deckel der Ölfässer mit einer eigenen Stanzung fast fälschungssicher gemacht. Damit wirkt Lukoil der wachsenden Plagiatsgefahr entgegen.

Lukoil hat somit nun zwei gefährliche Entwicklungen im Griff, die aktuell die Margen der Werkstätten gefährden: minderwertige Kopien sowie der Internethandel, der die Preise ruiniert und von Lukoil sehr erfolgreich verhindert wird.

Direkte Betreuung

Ein wichtiger Aspekt ist die direkte Betreuung der Kunden. Während in Österreich der Direktvertrieb Bestandteil der Firmenphilosophie ist, wird in Deutschland auf zwei Schienen gefahren. Es wird das bewährte System mit großen Ölhändlern genutzt und gleichzeitig sind auch hier eigene Mitarbeiter bei den Werkstätten im Einsatz. "So betreuen wir beispielsweise in Deutschland zahlreiche Volvo-Truck-Betriebe selbst", weiß Kaspar.

Laufend neue Produkte Nicht nur Produktion spielt für Lukoil in Europa eine große Rolle, ebenso wichtig ist die Entwicklung neuer Produkte, die ebenfalls vor Ort erfolgt. Dabei muss Lukoil immer am Puls der Zeit sein, um die neuen und ständig anspruchsvolleren Anforderungen und Freigaben der Automobilhersteller zu erreichen. Jüngstes Beispiel dafür ist Lukoil Genesis Special MC 0W-20, freigegeben nach MB-Approval 229.71, das speziell für die neueste Generation der Mercedes-Benz-Motoren entwickelt wurde.

Schutz von Mensch und Umwelt

Neben der Margensicherheit für die Werkstätten hat man bei Lukoil in Wien noch einen wichtigen, nachhaltigen Aspekt: "Wir sind unseren Erben verpflichtet", so Kaspar. "Der Schutz der Umwelt und des Menschen steht daher bei uns ganz oben. Der erfolgreiche Betrieb einer Ölproduktion mitten im Umweltschutzgebiet Lobau sprichtfür sich."

Auch die gewaltige CO2-Einsparung durch den Einsatz von Schiff und Bahn ist ein eindrucksvoller Beitrag zur Ressourcenschonung.




© 2012 A&W Verlag GmbH. - Druckdatum: 18.10.2017