"Für den Kunden sichtbar werden"

Printer

Man sieht es nicht, man hört es nicht -und doch ist das Motoröl einer der wichtigsten Teile im Auto: Darauf macht nun Castrol aufmerksam.

Advertisement

Alltag im Autohaus: Der Kunde bringt sein Fahrzeug in der Früh vorbei, bespricht kurz den Auftrag und holt es einige Stunden später wieder ab. Was in der Zwischenzeit genau passiert ist, bleibt vielen Lenkern unklar: Und immer seltener werden die Kunden dann, wenn sie das Auto wieder übernehmen, aufgeklärt, welche Teile in ihrem fahrbaren Untersatz erneuert wurden, selbst in den Rechnungen wird das manchmal nicht im Detail ausgewiesen.

Das sollte nicht sein, denn Kunden verlieren dadurch immer mehr den Bezug zu ihrem Fahrzeug, meint man bei Castrol -vor allem dann nicht, wenn es ums Motoröl geht: Da sollten die Kunden genau wissen, welches Produkt das "Herz" ihres Autos schmiert. "In den vergangenen eineinhalb Jahren haben wir gemeinsam mit unseren Partnern in den Autohäusern und Werkstätten den Kunden mit kleinen Aufmerksamkeiten gezeigt, dass sie das richtige Motoröl verwenden", sagt Gerhard Wolf, Geschäftsführer von Castrol in Wiener Neudorf. "Es ist jenes Motoröl, das auch vom Hersteller verwendet wird."

Servicefahrzeuge mit Castrol-Aufschrift

Zu Beginn waren es Brillenputztücher mit dem Castrol-Logo, die die Kunden nach dem Service in ihrem Auto fanden. Dann erhielten die Autofahrer Manner-Schnitten mit Castrol-Aufschrift, die in den vergangenen Monaten durch Lippenpflegestifte abgelöst wurden. "Für den Herbst ist bereits die nächste Aktion geplant", sagt Wolf -die letzten Details werden derzeit ausgearbeitet. Nicht zuletzt informieren die Werkstätten die Kunden aber auch mit Anhängern am Innenspiegel, welches Produkt von Castrol eingefüllt wurde. "Dadurch werden wir für den Kunden sichtbar", erklärt man in Wiener Neudorf.

Ende Juni wurde die nächste Aktion gestartet: Jene Servicefahrzeuge, mit denen die Kunden während des Werkstattaufenthalts mobil bleiben, wurden in einigen Autohäusern bereits mit speziellen Aufklebern versehen. "Wir empfehlen Castrol Edge Professional mit Titanium FST", lesen die Kunden - und wissen daher, wenn sieihr Auto später abholen, bereits Bescheid.

Zu jenen Partnern, deren Servicefahrzeuge schon mit dem Castrol-Aufkleber unterwegs sind, gehören VW Pruckner in Wieselburg (NÖ), der Mödlinger Volvo-und Kia-Spezialist Grünzweig sowie das Autohaus Sverak in Wien-Favoriten (siehe Fotos).

"Mitnahmeliter" nicht vergessen

Über den Sommer will der Schmierstoffhersteller aus Wiener Neudorf mit zahlreichen weiteren Autohäusern in ganz Österreich ähnliche Aktionen starten. "Gerade in der Urlaubszeit ist es für die Autofahrer besonders wichtig, dass sie ein perfektes Motoröl haben", meint Wolf.

Er rät den Werkstätten und Autohäusern aber auch zu einer weiteren Maßnahme, die sich in den vergangenen Jahren bewährt hat: dem sogenannten "Mitnahmeliter" im Kofferraum. "Auch so können die Lenker einen Bezug zum Motoröl schaffen."

Auto-Abo im Aufwind

Auto-Abo im Aufwind

Die dritte Ausgabe des Auto Abo Reports zeigt eine klare Tendenz zur E-Mobilität und vor allem große Beliebtheit bei Geschäftskunden.

Innovationen am Messestand

Innovationen am Messestand

Ab 4. Juni geht die „The Tire Cologne“ über die Bühne. Messedirektor Ingo Riedeberger erklärt, warum Messen noch immer wichtig sind und was dieses Jahr auf der Messe zu erwarten ist.

Inklusive Genehmigung

Inklusive Genehmigung

Die E-Mobilität bringt zahlreiche Herausforderungen für Werkstätten von der Quaran­täne bis zur Betriebsanlagen-Genehmigung.

Advertisement

Advertisement

Advertisement