Flächendeckende Mannschaft

Printer

Mit einem großen Team unter der Leitung von Daniel Kapeller und einem eigenen Color-IT-Spezialisten kann Sikkens bestehende und neue Kunden intensiv betreuen.

Advertisement

So kümmern sich allein in Niederösterreich sechs Mitarbeiter im Außendienst um die Lackierbetriebe, in den weiteren Bundesländern sind es jeweils zwei bis drei Betreuer und Techniker, die den Kunden vor Ort betreuen. "Wir helfen dem Kunden wirklich bei jedem kleinen Problem und kommen persönlich inden Betrieb", so Daniel Kapeller, Leiter Direktvertrieb für die Marke Sikkens. Vom Problemlöser und Anwendungstechniker haben sich die Herausforderungen in den letzten Jahren stark zur Beratungstätigkeit gewandelt. "Im Zentrum der Beratung steht die Prozessoptimierung", so Kapeller.

Abläufe analysieren und optimieren

Dafür wird der Ablauf im Lackierbetrieb exakt analysiert und danach optimiert. Um die Wirtschaftlichkeit zu steigern, sollen die Prozesse danach schneller, besser und damit kostengünstiger laufen. Neben der Analyse und Beratung durch die Sikkens-Mitarbeiter helfen natürlich auch die modernen und effizienten Produkte von Sikkens bei der Prozessoptimierung.

Color IT und Farbtonmessgerät

In der Sikkens-Betreuung spielt Hermann Hölzl eine wichtige Rolle. Denn auch in der Lackiererei sind die EDV und moderne Elektronik besonders entscheidend. Der Color-IT-Spezialist steht den Kunden telefonisch, über Fernwartung oder auch persönlich vor Ort zur Verfügung.

Neben der Software Color Manager, die jeder Kunden zur Verfügung gestellt bekommt, bildet das Farbtonmessgerät Automatchic einen wichtigen Bestandteil im funktionierenden System. Denn über den Color Manager können die eruierten Farbtöne mit der umfangreichen Farbdatenbank verglichen werden. (GEW)

Es geht nur gemeinsam

Es geht nur gemeinsam

In den Jahren vor Corona hat ein Veränderungsprozess hinsichtlich der Reifenlogistik und der Versorgung durch die Hersteller eingesetzt.

"Totgesagte leben länger"

"Totgesagte leben länger"

... oder: "Macht Corona alles gut?" Die Corona-Pandemie hat große Veränderungen gebracht. Für die Reifenbranche ist bei genauer Betrachtung nicht alles schlechter geworden, teilweise ganz im Gegenteil.

Im besten Alter

Im besten Alter

Das Reifenalter ist ein viel diskutiertes Thema, dabei sind die Vorgaben und Richtlinien eindeutig. Entscheidend ist die korrekte und überzeugende Kommunikation an den Endkunden. Der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) unterstützt die Mitglieder mit einem Folder.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK