Vernetzung der Werkstätte

Printer

Werkstätte und Fahrzeuge werden elektronisch vernetzt werden, und das wird das Servicegeschäft grundlegend ändern. Bosch erlaubt einen Blick in die Zukunft.

Advertisement

Produkte von heute, aber auch für morgen stehen bei Bosch im Mittelpunkt des AutoZum-Auftritts. Dabei ist der Trend eindeutig: die technologische Weiterentwicklung des Werkstattgeschäfts. Die zunehmende Vernetzung verändert auch die Arbeit im Servicebereich. Der technische Zustand des Kundenfahrzeuges kann zukünftig fortlaufend verfolgt werden, Reparaturen können dadurch frühzeitig und rechtzeitig empfohlen werden. Was bislang in der Formel 1 im Einsatz war, soll bald auch die Fahrzeuge auf der Straße vor einer Panne schützen. Speziell für gewerblich genutzte Fahrzeuge bringt die Ausfall-Reduzierung einen großen Vorteil.

Der Vorteil für die Werkstätte ist die Planungssicherheit in der Auslastung, schließlich weiß der Kfz-Betrieb schon frühzeitig, wann das Auto kommt und auch, welche Ersatz-oder Verschleißteile nötig sein werden. Das Fahrzeug ist daher wesentlich schneller wieder im Einsatz. Auch das senkt durch geringereStandzeiten die Kosten für den Besitzer bzw. den Fuhrparkbetreiber.

Neues Diagnose-Gerät

Sofort im Einsatz sind die Diagnostic Control Units (DCU) von Bosch. Der neu vorgestellte DCU 220 kann als Convertible-PC sowohl als Tablet wie auch als komplettes Notebook mit Tastatur verwendet werden. Damit dem Mechaniker nie der Strom ausgeht, verfügt DCU 220 über zwei Akkus. (RED) Halle 10, Stand 0430

Audio Design: Naviceiver-Programm erweitert

Das Naviceiver-Programm des In-Car-Infotainment-Spezialisten Audio Design wurde um neue Assistenten erweitert. Sicheres und komfortables Navigieren kommt nun im Mercedes Sprinter, Viano/Vito, VW Crafter, Fiat Ducato III, Peugeot Boxer II und Citroën Jumper II zum Einsatz. Beim ESX Vision Naviceiver auf PC-Basis mit Windows CE werden reisemobilbzw. nutzfahrzeugspezifische Streckenattribute mit modernstem Infotainment verbunden. Halle 10, Stand 1029

Berner: Zahlreiche Neuheiten

Für die Helden der Werkstätte stellt Berner seine Produkte und Serviceleistungen auf der AutoZum vor. Geschäftsbereichsleiter Kfz Ing. Alfred Rieder: "Die Vorbereitungen für die AutoZum 2015 laufen bereits auf Hochtouren. Unsere Besucher dürfen auf ein breites Ausstellungsprogramm sowie zahlreiche Neuheiten gespannt sein." Halle 02, Stand 411

Birner: TLCD-Präsentation

Interessante Innovationen aus allen Bereichen rund ums Kfz präsentiert Birner mit modernster TLCD-Präsentationstechnik. "Die volle Range an Diagnose-Testern für alle Marken und RDKS steht zum Testen zur Verfügung", so Marketingleiter Richard Pleil. Ebenso wird das neueste Universal-und Spezialwerkzeug gezeigt und der Klimaexperte Andreas Lamm erklärt Klimaservice 2.0. Pleil: "Bei der täglichen Happy Hour steht entspanntes Netzwerken auf dem Programm." Halle 10, Stand 0326

Continental: ATE Bremsscheiben und VDO Redi

Als Traditionsmarke setzt ATE Trends bei der Produktentwicklung und im Serviceangebot. So erfüllt das Bremsscheiben-Portfolio größtenteils schon jetzt die zukünftige EU-Norm ECE R90. Mit Testgeräten, Werkzeugen, Trainings und Hotline unterstützt ATE die Werkstätte auch im Servicebereich. Mit VDO und den Redi-Sensoren spielt Continental auch im RDKS-Bereich eine entscheidende Rolle. Halle 10, Stand 0302

Christ: Real Car Wash Factory

Unter dem Motto: "The Real Car Wash Factory" präsentiert sich die Otto Christ AG als Innovationsführer. Auf der AutoZum 2015 zeigt Christ die Portalanlagen Leanus und Varius, Waschstraßen im Baukastensystem, SB-Technik, Xpress Zubehörprodukte, die internetbasierte Maschinenverwaltung CIS sowie Car Care, Autowasch-und Pflegeprodukte. Neben der Produktqualität und dem Design stehen geringere Betriebskosten und schnellere Arbeitsabläufe im Fokus. Halle 09, Stand 211

Dana: aktualisierte Produktwelt

Die Dana Ersatzteil-Kataloge für Pkw-,Nkw-und Agriculture-Service-Parts wurden auf den aktuellsten Stand gebracht. Artikel-und Ersatzteile für über 15.500 Motoren werden berücksichtigt, von der Mehr-Lagen-Stahl-Zylinderkopfdichtung bis zur Elastomer-Ansaugkrümmer-Dichtung. Die Aftermarket-Kataloge der Marke Victor Reinz erscheinen im 2- Jahres-Rhythmus zur Automechanika, bereits zur AutoZum wird ein umfassendes Update präsentiert. So sind seit der Automechanika bereits 55 Motoren neu ins Programm gekommen. Halle 10, Stand 0202

Derendinger: Umfangreiche Unterstützung

"Derendinger sichert Ihre Zukunft". So lautet das Motto beim Experten für Autoteile und Werkstattausrüstung. Im Zentrum steht dabei das Werkstattkonzept Plus-Service. "Mit unserem Werkstättenkonzept hat der Betrieb Marketingunterstützung, Beratung, Technik und Informationen", erklärt der Leiter der Werkstattausrüstung bei Derendinger, Thomas Posch. Mit dem neu geschaffenen Tech-Pool und dem Spezialistenteam wird Derendinger den Fokus verstärkt auf Werkstattausrüstung legen. Halle 10, Stand 0138

Falken: neuer Auftritt

Der neue Werbeauftritt von Falken zeigt sich auch beim neuen Messestand. Highlights in Salzburg sind unter anderem der Azensis FK453 Runflat, der SUV-Reifen LA/SL S112 mit verbesserten Bremseigenschaften bei Glatteis und Schnee. Günther Riepl, Direktor für die Länder Österreich, Schweiz und Osteuropa: "Wir freuen uns, einen Ausschnitt unseres aktuellen Produktsortiments in Österreich vorzustellen und zu zeigen, dass wir seit unserer Gründung extreme Fortschritte gemacht haben. Dies bestätigen z. B. auch unsere Erfolgebei der Erstausrüstung bei Volkswagen." Halle 10, Stand 1002

hollu: professionelle Handhygiene

Der Arbeitgeber ist gesetzlich dazu verpflichtet, Reinigungs-und Pflegemittel für den Hautschutz der Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen. Berufsbedingten Hautkrankheiten kann mit den drei simplen Maßnahmen "schützen, reinigen, pflegen" vorgebeugt werden. So empfiehlt hollu, die Handreinigungsmittel sorgfältig auszuwählen. Weitere Informationen gibt der Spezialist für Sauberkeit, Hygiene und Wohlbefinden am Messestand der AutoZum. Halle 09, Stand 510

KSW: Erlebniswelt Tankstelle

Erlebniswelt Tankstelle nennt KSW den Messeauftritt auf der AutoZum. Von Planung und Konzeptionierungüber Bau und Errichtung bis hin zu Service und periodischer Überprüfung erstreckt sich dabei die Palette. Durch die vielfältigen und flexiblen Möglichkeiten reicht der KSW-Kundenstamm von Mineralölgesellschaften, privaten Tankstellenbetreibern, Transportunternehmen bis zu Bergbahnbetrieben. Halle 09, Stand 111

Liqui Moly: Glasreparatur aus dem Koffer

Der deutsche Konzern bietet ein umfangreiches Produktsortiment an Motorenölen, Additiven, Pflegeprodukten und chemisch-technischen Problemlösern für den Automotive-Bereich. Jüngste Produktneuheit ist das Verbundglas-Reparatursystem, damit lassen sich Steinschläge in der Windschutzscheibe schnell, sauber und sicher beheben. Liqui Moly hat gleich zwei Systeme entwickelt, die jeweils in einem Koffer angeboten werden, wobei der größere auch für die Scheibenreparatur von Lkws und Bussen geeignet ist. Halle 10, Stand 0607

Mirka: Schleifmittel-Ideen

Die neueste Generation des Werkstattwagens, den Smart Cart II, zeigt Mirka auf der AutoZum. Die kompakte Variante des bereits bekannten Smart Car ist nun mit breiteren Rollen, einer größeren Ablagefläche, Schubfächern und weiteren Highlights ausgestattet. Dem Trend zum Netzschliff trägt Mirka mit Abranet Rechnung. Abgerundet wird das Angebot mit dem Elektroexzenter Deros. Halle 10, Stand 0623

Nilfisk: Boden-und Hochdruck-Reinigung

Mehrere Highlights wird Nilfisk in Salzburg zeigen. Maschinen aus den Bereichen Hochdruck, Bodenreinigung und Industriesauger sind im Angebot des Reinigungsspezialisten zu finden. Die kompakte, batteriebetriebene Scheuersaugmaschine Scrubtec 337.2 und der Heißwasser-Hochdruckreiniger Neptune 4-43 X gehören ebenso zum Portfolio wie der Kaltwasser-Hochdruckreiniger Poseidon 5-56 XT. Halle 08, Stand 102

Siems&Klein: Zukunft der Hebetechnik

Die neue HyperFlow-Technologie für die hydraulische Zweisäulen-Hebebühne von Nussbaum ist das Highlight bei Siems&Klein. Das neue System verzichtet auf Verschleißteile wie Seil, Umlenkrollen mit dazugehörigen Lagern und Fallklinke, diese Teile müssen somit auch nicht mehr getauscht werden. "Wir konzentrieren uns auf Werkstattgeräte, Werkzeuge und Reinigungstechnik sowie technischen Kundendienst, Beratung und Planung", erklärt Geschäftsführer Komm.-Rat Ing. Christian Brachmann. Halle 08, Stand 312

Sortimo: Verbesserung der Wirtschaftlichkeit

Mit seinem breiten Spektrum an Fahrzeugeinrichtungen bietet Sortimo Ordnung im Montagefahrzeug, Zeitersparnis und Sicherheit.Über mobile Ordnungssysteme und Ladungssicherung können sich die Besucher am Messestand ebenso informieren wie über die Vorteile des gesamten Angebotes und diverse Produktneuheiten. Halle 01, Stand 407

Trost: Vollsortiment an Kfz-Teilen

Das umfangreiche Angebot zeigt Trost auf der Auto-Zum in Salzburg. Dazu gehören das Marken-Sortiment an Nfz-und Pkw-Teilen sowie der webbasierte repdoc Teile-und Technikkatalog. Die Werkstattsoftware repdoc steuert alle Prozesse der professionellen Kfz-Werkstatt von der Auftragsannahme bis zur Überwachung des Zahlungseingangs. Werkzeuge und Werkstattausrüstung gehörenebenso zur Präsentation wie die Werkstattkonzepte sowie Service-und Dienstleistungen. Halle 02, Stand 413

Tyre24: E-Commerce für den Reifenhandel

Insgesamt neun Beratungsstationen informieren den Besucherüber die B2B-Online-Plattform www.tyre24.at, das Warenwirtschaftssystem TopM R6 sowie die E-Commerce-Komplettlösung Mondo-Shop. Der Tab1, der mobile Point-of-Sale, wird erstmals in Serienreife präsentiert. Rolf Beißel, Leitung Geschäftsbereich B2B der Tyre24Group: "Durch neue Funktionen und eine signifikante Steigerung der Verfügbarkeit konnten wir in den vergangenen Monaten einen gewaltigen Anstieg an neuen Kunden und der Anzahl an Bestellungen verzeichnen." Halle 10, Stand 0722

Uwe Hahn: ergonomisches Reifenregal

Mehr Platz bei weniger Kosten verspricht Uwe Hahn Lagertechnik mit dem ergowheel Reifenregal. Damit können um 30 Prozent mehr Räder eingelagert werden, die Ein-und Auslagerung funktioniert schnell und einfach, die Kundenräder werden nicht beschädigt. Erreicht wird das durch Rollen, auf denen die Räder weitertransportiert werden und damit deutlich mehr Lagerfläche auf gleichem Raum ermöglichen. Halle 07, Stand 305

Abschied vom Käufer?

Abschied vom Käufer?

Seit bald 20 Jahren findet der puls Automobilkongress in der Nähe von Nürnberg statt; zunehmend kommen auch Referenten und Besucher aus Österreich. Heuer findet die Veranstaltung am 8. September statt.

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

Die Online-Giganten erobern den Werbemarkt, und die Leser wandern zu Instagram&Co. ab. Auch bei den Branchenmedien bläst der Wind of Change.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK