Schützen, reinigen, pflegen

Printer

Zum Schutz der Mitarbeiter empfiehlt hollu professionelle Handhygiene am Arbeitsplatz.

Advertisement

Prävention hält gesund", lautet das Motto von hollu. Ein Beispiel ist die professionelle Handhygiene, die nachhaltig die Gesundheit der Mitarbeiter schützt. Gesunde Mitarbeiter sorgen für hohe Produktivität, und das gilt besonders in Kfz-Werkstätten, Lack-und Karosseriebetrieben, wo die Haut unddie Hände sehr stark beansprucht werden. hollu bietet mit hollucare ein ganzheitliches Handreinigungs-und Pflegesystem.

"Jährlich werden zahlreiche berufsbedingte Hauterkrankungen gemeldet. Trockene, raue oder rissige Haut sind oft erste Anzeichen dafür, dass der natürliche Schutz der Haut angegriffen ist. Eine professionelle Prävention kann die Gefahr von Erkrankungen deutlich reduzieren", betont Dipl.-Ing. (FH) Andreas Marksteiner, Abteilungsleiter der hollu Anwendungstechnik. Zwar kann sich die gesunde Haut als größtes Organ des Menschen gegen schädliche Einflüsse wehren, diese Kraft ist allerdings begrenzt. Wird die Haut besonders beansprucht, etwa bei bestimmten Tätigkeiten oder beim Umgang mit reizenden Stoffen, sollte die natürliche Schutzfunktion professionell unterstützt werden.

Handhygiene in drei Schritten

hollucare funktioniert in drei Etappen. Marksteiner: "Im ersten Schritt wird der Schutzmantel der Haut gestärkt. Im zweiten Schritt, während und vor allem nach der Arbeit, kommt es auf effektive Reinigung an. Im dritten und letzten Schritt geht es um nachhaltige Pflege -den Wiederaufbau des Feuchtigkeits-und Fettgehaltes der Haut." Die Produkte sind perfekt aufeinander abgestimmt und einfach in der Anwendung sowie in der Dosierung. "Basierend auf den jeweiligen Anforderungen im Betrieb erstellt hollu individuelle Handreinigungs-und Hautschutzpläne", erklärt Marksteiner. (RED)

Es geht nur gemeinsam

Es geht nur gemeinsam

In den Jahren vor Corona hat ein Veränderungsprozess hinsichtlich der Reifenlogistik und der Versorgung durch die Hersteller eingesetzt.

"Totgesagte leben länger"

"Totgesagte leben länger"

... oder: "Macht Corona alles gut?" Die Corona-Pandemie hat große Veränderungen gebracht. Für die Reifenbranche ist bei genauer Betrachtung nicht alles schlechter geworden, teilweise ganz im Gegenteil.

Im besten Alter

Im besten Alter

Das Reifenalter ist ein viel diskutiertes Thema, dabei sind die Vorgaben und Richtlinien eindeutig. Entscheidend ist die korrekte und überzeugende Kommunikation an den Endkunden. Der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) unterstützt die Mitglieder mit einem Folder.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK