• Home
  • Magazin
  • Umorganisation bei Porsche Tschechien trifft auch Salzburg

Umorganisation bei Porsche Tschechien trifft auch Salzburg

Printer

Der bisherige Geschäftsführer von Porsche Tschechien, Mag. Josef Roider (l.

Advertisement

oben), nahm sich auf eigenen Wunsch eine Auszeit. Seine Tätigkeiten werden ab Anfang kommenden Jahres von Ing. Vratislav Strasil (l. unten), zuletzt Leiter VW in Russland, und Mag. Franz Pommer (r. o.) übernommen. Um Pommers bisherigen Arbeitsbereich -Service, Teile und Finanzen bei Porsche Austria -wird sich in Zukunft Mag. Wilfried Weitgasser (r. u.) kümmern. Seine Funktion als Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing behält Weitgasser bei.

Es geht nur gemeinsam

Es geht nur gemeinsam

In den Jahren vor Corona hat ein Veränderungsprozess hinsichtlich der Reifenlogistik und der Versorgung durch die Hersteller eingesetzt.

"Totgesagte leben länger"

"Totgesagte leben länger"

... oder: "Macht Corona alles gut?" Die Corona-Pandemie hat große Veränderungen gebracht. Für die Reifenbranche ist bei genauer Betrachtung nicht alles schlechter geworden, teilweise ganz im Gegenteil.

Im besten Alter

Im besten Alter

Das Reifenalter ist ein viel diskutiertes Thema, dabei sind die Vorgaben und Richtlinien eindeutig. Entscheidend ist die korrekte und überzeugende Kommunikation an den Endkunden. Der Verband der Reifenspezialisten Österreichs (VRÖ) unterstützt die Mitglieder mit einem Folder.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK