111 Jahre Textar

Printer
111 Jahre Textar

Die Marke Textar feiert 111-jähriges Jubiläum und bedankt sich für das Vertrauen in seine Produkte mit zahlreichen Jubiläumskationen.

Die Marke Textar von Hersteller TMD Friction, dem Anbieter von Bremslösungen, feiert ihr 111-jähriges Jubiläum.

Advertisement

Textar wurde 1913 von Walter Willson Cobbett Ltd. als Vertriebsgesellschaft mit dem Namen Scandinavia Belting Ltd. in Köln gegründet. Zunächst wurde der deutsche Markt mit gewebten Gurten erobert, die sich zum Abbremsen von Fahrzeugen eigneten. 1934 startete in Leverkusen die Produktion eigener Bremsbänder für Radbremsen und der Markenname Textar – ein Kunstwort gebildet aus Textile Asbest- und Riemen-GmbH – war geboren.

Heute bringen die mittlerweile asbestfreien Produkte der Marke unzählige Fahrzeuge auf der ganzen Welt zuverlässig zum Stehen. Mit der Evolution der Bremse vom einfachen Holzklotz zum ausgefeilten von Assistenzsystemen unterstützen Hightech-Produkt, dessen Herzstück der Bremsbelag ist, haben die Textar-Ingenieure im Laufe der Zeit die Reibprodukte kontinuierlich verfeinert.

Für das Vertrauen in seine Produkte bedankt Textar sich mit zahlreichen Jubiläumskationen – unter anderem auf Hausmessen. Auch lädt die Marke anlässlich der Schnapszahl gemeinsam mit dem Großhandel Werkstätten zu einer Reihe von BBQ-Events ein. Auf der  Jubiläums-Website www.textar.com/de/111-jahre-textar/  gibt es mehrmals im Jubiläumsjahr attraktive Gewinne. Aktuell könnten Werkstatt-Kunden bis zum 15. Mai am Glücksrad drehen und gewinnen.

Neben Spiel und Spaß finden Kfz-Mechaniker auch wertvolle Tipps rund um das Bremsengeschäft von heute und morgen. Damit unterstreicht Textar seinen Anspruch, freien Werkstätten als zuverlässiger und vertrauensvoller Partner zu helfen, das bedeutsame Bremsengeschäft trotz technologischem Wandel zu sichern. 

„Tagtäglich setzen wir alles dran, dass das Bremsengeschäft in der Werkstatt rund läuft. Ohne Reklamationen. Das gelingt uns dank 111 Jahren Marktführerschaft in der Bremsenindustrie. Denn die Anforderungen an den Bremsbelag steigen, beispielsweise durch die Elektromobilität, den Trend zum Leichtbau oder die neue Euro 7 Norm“, erklärt Sebastian Böhm, Head of Key Account Management & Marketing D-A-CH bei TMD Friction. „Unser Antrieb: Spitzenleistungen für unsere Kunden zu erzielen, damit sich Handel, Werkstatt und Autofahrer auf die Qualität unserer Produkte und unsere Unterstützung verlassen können.“ 

Er läuft und läuft und läuft…

Er läuft und läuft und läuft…

Nein, die Rede ist diesmal nicht vom VW Käfer, sondern von seinem Nachfolger, dem Golf: Rechtzeitig zum 50-Jahr-Jubiläum hat er wieder die Spitze der Modellstatistik erobert. Das wurde am Salzburgring gefeiert.

Advertisement

Advertisement

Advertisement