Neuer Innungsmeister in NÖ

Printer
Neuer Innungsmeister in NÖ
Attila Molnar

Innungsmeister Fahrzeugtechnik NÖ Komm.-Rat MMst. Karl Scheibelhofer übergibt an MMMst. Gerald Kisser

Die niederösterreichische Landesinnung Fahrzeugtechnik hat mit Jahreswechsel einen neuen Innungsmeister.

Advertisement

So hat Komm-Rat. MMSt. Karl Scheibelhofer seine langjährige Funktion als Landesinnungsmeister der NÖ Fahrzeugtechnik zurückgelegt und die Agenden an seinen Nachfolger MMMst. Gerald Kisser übergeben.

Kisser ist als Berufsgruppenobmann der Karosseriebautechniker in den Vorstand der niederösterreichische Fahrzeugtechnik gekommen und verfügt über entsprechende Erfahrung in der Interessenvertretung. Sein 2004 gegründetes Unternehmen Gerald Kisser Fahrzeug & Technik in Eggenburg ist mit Bosch Car-Service, Bosch Truck-Service, Hydraulik-Service, Peugeot Service sowie dem Bereich Lack & Karosserie sehr breit aufgestellt, Gerald Kisser kann daher Kompetenz aus den Bereichen Pkw und Lkw, freie und markengebundene Werkstätten sowie Lack & Karosserie in seine Tätigkeit einbringen.

Über 30 Jahre Innungs-Karriere
Karl Scheibelhofer war bereits seit 1990 Mitglied im Innungsausschuss, von 2006 bis 2014 Landesinnungsmeister-Stv. und seit Sommer 2014 hat er die Funktion des Landesinnungsmeisters inne und war auch als Mitglied im Bundesinnungsausschuss maßgeblich engagiert.

Darüber hinaus ist Karl Scheibelhofer ist Mitinitiator der KFZ-Schlichtungsstelle, welche von der Landesinnung der Fahrzeugtechnik gemeinsam mit der AKNÖ aufgebaut wurde und betrieben wird. Besonders wichtig waren ihm die Anliegen der facheinschlägigen Berufschulen sowie jene der Lehrlinge, „um möglichst optimale Bedingungen für den Berufsnachwuchs zu schaffen“, wie Scheibelhofer betont. Wichtige Projekte sind die Einführung der 4/4-Tour sowie des „Karriere-Boosters“ (Fortbildungsförderung für Lehrlinge mit positiv abgeschlossener Lehrabschlussprüfung). Der rege und konstruktive Austausch mit den Abteilungen RU6 und WST8 (zuständig für § 57a KFG-Angelegenheiten) des Amtes des NÖ Landesregierung waren ebenfalls wichtige Bereiche seines Engagements.

„Hartnäckige gesundheitliche Probleme und das steigende Alter haben in mir zuletzt die Erkenntnis reifen lassen, dass es Zeit ist, die Funktion zu übergeben“, erklärt Scheibelhofer: „Ich habe meine Kraft und mein Engagement sehr gerne meiner geliebten Fahrzeugtechnik-Branche zur Verfügung gestellt und es ist mir und meinem Team auch viel Positives gelungen. Die aufwändige Tätigkeit war aber zunehmend belastend für mich. In Anbetracht des sich gerade abzeichnenden raschen und radikalen Wandels in unserem Geschäftsfeld gehört die Leitung der Landesinnung in jüngere Hände. Ich wünsche meinem Nachfolger Gerald Kisser alles Gute. Nach dem Motto ‚Neue Besen kehren gut, alte wissen aber, wo der Schmutz liegt‘ stehe ich der Landesinnung natürlich weiterhin gerne beratend zur Seite. Es war eine ehrenhafte, teilweise herausfordernde, aber eine schöne Zeit und ich bedanke mich bei allen Wegbegleitern.“ 

Weiss rückt als Stellvertreter nach
Im Innungsausschuss rückt Mst. Josef Peter Weiss (Autohaus Weiss, Schrems) als Innungsmeister-Stellvertreter nach. Er war schon bislang im Ausschuss sowie als Lehrlingswart tätig. Bundesinnungsmeister Mst. Roman Keglovits-Ackerer, BA (Keglovits, Zwölfaxing) ist unverändert als Stellvertreter im niederösterreichischen Innungs-Auschuss aktiv.

Volles Schloss

Volles Schloss

Der Tag der steirischen Kfz-Wirtschaft, dieses Mal wieder in Schloss Vasoldsberg, ist traditionell sehr gut besucht, die Stimmung gut.

Reifenexperten kommen nach Wien

Reifenexperten kommen nach Wien

Der zum 1. Mal stattfindende europäische TIRE Summit am 13. Juni 2024 in der MetaStadt Wien fokussiert auf das Reifen-Business entlang der Wertschöpfungskette und auf neue Technologien.

Advertisement

Advertisement

Advertisement