Angebot steigt

Printer
Angebot steigt
ZF

ZF Aftermarket hat sein TRW-Bremsenprogramm für E-Fahrzeuge erweitert.

Advertisement

Ergänzungen gibt es konkret für TRW-Bremskomponenten wie Haupt- und Radbremszylinder sowie Bremssättel und Bremsschläuche. Neu auf dem Markt ist unter anderem der Hauptbremszylinder für Modelle, die auf dem Modularen Elektrobaukasten (MEB) des Volkswagen-Konzerns basieren. Darunter fallen VW ID.3, ID.4 und ID.5, Audi Q4 e-tron und e-tron Sportback, Skoda Enyaq und Cupra Born. Der Hauptbremszylinder arbeitet dabei perfekt mit dem elektronischen Bremskraftverstärker von TRW (EBB – Electronic Brake Booster).

Einen Programmausbau gibt es auch bei den Radbremszylindern, die für zahlreiche Modelle mit Trommelbremse bereitgestellt werden. Das betrifft beispielsweise Opel Rocks-E, Renault Zoe und Twingo III, Skoda E-Citigo, VW e-Up, Peugeot 208 II sowie smart fortwo und forfour. Mehr Angebot findet sich nun auch bei den Bremssätteln, unter anderem für Audi e-tron, BMW i3 und iX3 sowie zahlreiche Modelle von Stellantis. Beim Wechsel von Bremssätteln rät ZF außerdem zum Tausch der Bremsschläuche.

Volles Schloss

Volles Schloss

Der Tag der steirischen Kfz-Wirtschaft, dieses Mal wieder in Schloss Vasoldsberg, ist traditionell sehr gut besucht, die Stimmung gut.

Reifenexperten kommen nach Wien

Reifenexperten kommen nach Wien

Der zum 1. Mal stattfindende europäische TIRE Summit am 13. Juni 2024 in der MetaStadt Wien fokussiert auf das Reifen-Business entlang der Wertschöpfungskette und auf neue Technologien.

Advertisement

Advertisement

Advertisement