Abgesicherte Kundenloyalität

Printer
Abgesicherte Kundenloyalität

Dr. Marcus Söldner, Vorstandsvorsitzender CarGarantie

Die aktuelle Schadensauswertung der CarGarantie zeigt einen weiteren Anstieg der durchschnittlichen Schadenssumme auf über 600 Euro.

Advertisement

Die durchschnittlichen Reparaturkosten für garantiepflichtige Schäden sind erstmals auf über 600 Euro gestiegen, so die Analyse des Garantieversicherungsspezialisten CarGarantie, für welche rund eine Million Garantiefälle für Neu- und Gebrauchtwagen aller Marken und Modelle ausgewertet wurde.
Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von mehr als 20 Euro, innerhalb von nur fünf Jahren seien die Kosten damit um mehr als 100 Euro gestiegen.
Damit schlägt die galoppierende Inflation wegen Ukraine-Krieg und Nachwehen der Covid-Pandemie erwartungsgemäß auch auf die Kfz-Schadenshöhen durch. Wenig überrascht zeigt sich folglich Dr. Marcus Söldner, Vorstandsvorsitzender der -CarGarantie: „Das deutliche Überschreiten der 600-Euro-Marke war nur eine Frage der Zeit, eine Umkehrung des seit Jahren anhaltenden Trends nach oben lässt sich derzeit nicht erkennen.“ Beim Freiburger Versicherer beobachte man die Entwicklung genau, um das Produktportfolio rechtzeitig und dynamisch -anpassen zu können.

Elektrische Anlage am häufigsten defekt
Keine großen Überraschungen liefert die detaillierte Auflistung. Während für die teuersten Schäden sowohl bei Gebrauchten als auch Neuwagen der Motor verantwortlich ist, sieht man die häufigsten Schadensfälle bei der elektrischen Anlage: Bei den Gebrauchtwagen war sie für 21,3 Prozent der Schäden verantwortlich und lag damit auf Platz 1 (Vorjahr: 18,7 %, Platz 2), bei den Neuwagen für 20,2 Prozent der Schäden (Vorjahr: 19,1 %, Platz 2).
Es folgt bei beiden Fahrzeugarten die Kraftstoffanlage mit 18,2 Prozent (Gebrauchtwagen; Vorjahr: 20,3 %) bzw. 17,1 Prozent (Neuwagen; Vorjahr: 19,2 %). An dritter Stelle liegt bei den Gebrauchtwagen der Motor mit 12,6 Prozent (Vorjahr: 11,1 %) und bei den Neuwagen die Komfortelektrik mit 13,0 Prozent (Vorjahr: 10,9 %).
Söldner rät den Händlern, Maßnahmen zur Absicherung zu ergreifen: „Es empfiehlt sich für den Handel, sich mit Garantie- oder Reparaturkostenversicherungen abzusichern. So können gleichzeitig unnötige Mehrkosten vermieden und die Kunden-zufriedenheit gesteigert werden.“ 

Viel Know-how zu Daten

Viel Know-how zu Daten

Als „Datenleuchtturm im Fahrzeug“ versteht sich Carmunication mit Obmann Walter Birner. Der Verein setzt sich intensiv mit der Datengenerierung und -verwendung im Fahrzeug auseinander.

Kunde soll entscheiden

Kunde soll entscheiden

Das Datenvolumen aus Fahrzeugen nimmt mit ­jeder Generation zu. Damit wird auch der Zugang für die freien Betriebe immer wichtiger.

Advertisement

Advertisement

Advertisement