Klimaanlagen-Hygiene als Konzept

Printer
Klimaanlagen-Hygiene als Konzept

airco well reinigt Filterbox und Verdampfer mit Hochdruck

Die Reinigung der Klimaanlage bietet hohes Potenzial. Würth und Tunap bieten gemeinsam ein umfassendes Ertrags- und Gesundheits-Konzept.

Advertisement

Die „antriebsneutralen Geschäftsfelder“ stehen bei Würth schon länger im Fokus. Damit sind Werkstattangebote gemeint, die unabhängig davon sind, ob das Fahrzeug des Kunden batterieelektrisch, mit einem Verbrennungsmotor, einer Brennstoffzelle oder einem Mix daraus angetrieben wird. Der wachsende Anteil an E-Antrieben reduziert die Auslastung in den Werkstätten, neue Auftragsfelder sind gefragt. Hier bietet die Klimaanlagenreinigung ein interessantes und vom Kunden gerne -angenommenes Angebot.
Denn neben der Klimaanlagen-Wartung, die meist alle zwei Jahre erforderlich ist, sollte die Klimaanlagen-Reinigung jährlich erfolgen. „Der Innenraumfilter fängt Staub, Pollen und Schmutzpartikel aus der Luft, bevor sie in den Innenraum gelangen. Die Aufnahmefähigkeit ist allerdings begrenzt“, erklärt Bernhard Kreici, MSc, Market Manager Division Automotive bei Würth. „In den Lamellen des Verdampfers bildet sich Kondenswasser und mit der Zeit nisten sich hier Bakterien, Pilze und Mikroorganismen ein.“ Deshalb ist es für die Hygiene des Fahrzeuges und die Gesundheit der Insassen entscheidend, nicht nur den Filter zu tauschen, sondern auch die Filterbox und den Verdampfer zu reinigen. Das von Tunap entwickelte System airco well reinigt dazu das gesamte System allergikerfreundlich mit Hochdruck.

Komplettes Aftersales-Konzept
„Wir bieten ein komplettes Aftersales-Konzept an, mit Mehrwert für den Kunden und für die Werkstätte“, so Kreici. Den Vertrieb übernimmt das bewährte Würth-Team, die Beratung und Schulung erfolgt von den Tunap-Spezialisten.
Dabei geht es um technische Schulungen: „Der nötige Zugang zum Verdampfer funktioniert bei den jeweiligen Marken und Typen unterschiedlich.“ Es geht aber auch um die Schulung der Kundendienstberater, die dem Kunden das Konzept erklären und empfehlen.“ Darüber hinaus hilft der Ertragsrechner bei der richtigen -Kalkulation.
Nicht zuletzt bieten Würth und Tunap auch entsprechende Werbematerialien. Dazu gehören Aufsteller und Roll-ups, Flyer, die Unterstützung bei Mailings sowie eine Brotbox zur Veranschaulichung. Entscheidend ist, den Kunden auf das Thema ‚Gesundheit im Auto‘ aufmerksam zu machen. Mit entsprechendem Marketing vor dem Werkstattbesuch bzw. als Einladung zu einem Termin sowie im persönlichen Gespräch bei einem Werkstattbesuch. „Das Thema Gesundheit ist für den Werkstattkunden und seine Familie wichtig“, weiß Kreici. 

Kein Aufwand, bitte

Kein Aufwand, bitte

Von der Informations- und Vergleichsplattform zur Verkaufsplattform, von der manuellen Dateneinpflege zur vollautomatisierten Dateneingabe: ein Update über die wesentlichen Entwicklungsschritte von GO!Drive.

Werden Sie ein Rockstar?

Werden Sie ein Rockstar?

Unter dem auffälligen Titel „Kfz-Rockstars“ verbirgt sich im Wesentlichen eine auf Kfz-Betriebe spezialisierte Unternehmensberatung.

Chancen der Digitalisierung

Chancen der Digitalisierung

Am Markt seit 90 Jahren und zuverlässiger Lieferant von Daten rund um den Lebenszyklus – dafür steht DAT. Dazu kommen nun KI-gestützte Angebote.

Advertisement

Advertisement

Advertisement