Der Prinx von Europa

Printer
Der Prinx von Europa

Dr. Piotr Zielak und Peter Kraus, Prinx Chengshan Tire Europe

Als neuen Premium-Pkw-Reifen will der chinesische Her­steller Chengshan die Marke Prinx auch in Europa etablieren.

Advertisement

Advertisement

Die Prinx Chengshan Tire Europe mit Sitz im deutschen Darmstadt wird vom erfahrenen Reifenmanager Peter Kraus geleitet, die Verantwortung für die Marke Prinx liegt bei Dr. Piotr Zielak.

Angriff im Premium-Pkw-Segment
Der chinesische Mutterkonzern existiert seit über 40 Jahren und bespielt mit den vier Reifenmarken Chengshan, Austone, Fortune und Prinx die unterschiedlichsten Segmente. Mit Prinx will man international im Pkw-Segment reüssieren, es sind auch Modelle speziell für Elektroautos wie auch Winterreifen in der Pipeline. Mit dem großen Messeauftritt in sehr cleanem Design unterstrich man diese ­Ambitionen eindrucksvoll.

Den Bedarf  genau kennen

Den Bedarf genau kennen

Der durchschnittliche Reifen wird aufgrund der wachsenden Größe sowie aufgrund der Preiserhöhungen deutlich teurer, eine entsprechende Einkaufs- und Lager-Planung daher immer wichtiger.

Reifenlager als Erfolgsbasis

Reifenlager als Erfolgsbasis

Die Komplexität und Vielfalt der Reifen sowie der weiter steigende Bedarf beim Reifendepot ändert auch die Anforderungen an das Reifenlager.

Depotkunden bevorzugt

Depotkunden bevorzugt

Der Reifenspezialist muss den Kunden so gut wie möglich kennen. Das funktioniert am besten über das Depot.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK