Auf in neue Segmente

Printer
Auf in neue Segmente

Für den Einsatz im echten Gelände: Vredestein Pinza A/T

Vredestein profitiert von der europäischen Produktion und bringt mit dem Pinza und einem EV-Reifen gänzlich neue Produkte auf den Markt.

Advertisement

Advertisement

Bei Vredestein zeigt sich in Österreich eine gute  Auftragslage, krisenbedingte Einschränkungen bei einigen Herstellern werden durch Kapazitäten von anderen aufgefangen“, erklärt Vredestein-Vertriebsleiter Martin Korn und verweist darauf, dass Vredestein für Europa zum größten Teil in Europa produziert. „Durch die erhöhte Nachfrage ist aber auch bei uns die vorausschauende Planung ein großes Thema. Das Daily Business wird bestimmt etwas schwieriger und nicht mehr so selbstverständlich wie in den ­vergangenen Jahren“, zeigt sich Korn vorsichtig. „Der Bedarf beim Endkunden ist stabil und auf einem natürlichen Niveau“, so Korn. „Möglicherweise wird der Ersatzbedarf etwas höher, weil weniger Neuwagen auf den Markt gekommen sind.“ Gleichzeitig lagern viele Händler aufgrund der laufenden Preiserhöhung mehr ein, als möglicherweise ­benötigt wird.

E-Auto und Off-Road
Nachdem die Vredestein-Palette in den vergangenen Jahren mit den Ultrac-, Wintrac- und Quatrac-­Modellen völlig erneuert wurde, kommen nun gänzlich neue Modelle ins Portfolio. „Mit dem neuen Pinza A/T stellen wir ein komplett neues Produkt für ein Segment vor, in dem Vredestein bislang nicht tätig war“, beschreibt Martin Korn. „Hier reden wir nicht von einem Pkw-Profil für SUV, sondern von einem echten All-Terrain-Reifen für echte Geländefahrzeuge, die auch dort eingesetzt werden.“ Das ist freilich ein überschaubarer Markt, der für Vredestein und seine Händler allerdings ganz neue Kunden ­anspricht.
„Diese Produkte sind auf sehr spezielle Anforderungen zugeschnitten und werden aufgrund der Beratungstätigkeit nicht irgendwo, sondern ausschließlich im Fachhandel gekauft“, weiß Korn. Darüber hinaus spielen All-Terrain-Reifen auch in den Ländern eine große Rolle, die Vredestein Österreich vertriebsseitig verantwortet, wie Rumänien, Serbien und Bosnien.

Trend E-Mobilität
Im September stellt Vredestein einen All-Season-­Reifen speziell für E-Fahrzeuge vor. „Hinsichtlich Fahrzeug-Gewicht, Drehmoment, Fahrweise und des dadurch bedingten Verschleißes haben diese Modelle spezielle Anforderungen, die wir mit ­diesem Reifen erfüllen werden“, so Martin Korn. „Wir haben eine Führungsfunktion im All-Season-­Bereich, und mit dem neuen EV-Reifen gehen wir diesen Weg konsequent fort.“ In Österreich besetzt der Ganzjahresreifen natürlich lediglich eine Nische, „die aber nicht mehr wegzudenken ist und nach wie vor wächst“.

 

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK