• Home
  • News
  • Cyber-Angriffe: „Kein Unternehmen zu klein oder groß“

Cyber-Angriffe: „Kein Unternehmen zu klein oder groß“

Printer
Cyber-Angriffe: „Kein Unternehmen zu klein oder groß“

Cyber-Risiken für Unternehmen waren Thema eines Webinars des VÖK – Verband Österreichischer Kraftfahrzeugbetriebe unter der Leitung von Obmann Bernhard Kalcher am 9. Juni.

Advertisement

Cyber-Risiken würden auch in der heutigen Zeit noch häufig unterschätzt, erklärt Mag. Natascha Jäger, CEO Cogitanda Austria GmbH im Rahmen des Webinars am 9. Juni. Besonders kleinere Unternehmen würden oft nicht glauben, dass sie Ziel eines Hacker-Angriffs werden könnten. Laut Jäger gibt es aber „kein Unternehmen, das zu groß oder klein ist, um gehackt zu werden.“ So seien bereits rund 60% der heimischen Unternehmen Opfer einer Cyber-Attacke geworden. 

Die Folgen eines Cyber-Angriffs seien vielschichtig und könnten im schlimmsten Fall existenzgefährdende Ausmaße annehmen. Sollte beispielsweise aus den eigenen Systemen ein Virus an Dritte weitergeleitet werden, dieser dort einen Schaden verursachen und nachgewiesen werden können, dass nicht alle gebotenen Sicherungsmaßnahmen ergriffen wurden, bestehe Haftung. Aus diesem Grund mache laut Jäger ein Risiko-Transfer in Form einer Versicherung für Unternehmen Sinn. 

Mit ihrer Cyber-Versicherung biete Cogitanda Lösungsansätze für die Gefahren eines Cyber-Angriffs, erklärt Kurt Kalla, Chief Sales Officer Austria bei Cogitanda. Die Kernleistungen einer Cyberversicherung bestünden aus dem Risikotransfer auf den Versicherer, sofortige Hilfe im Schadenfall und der Unterstützung durch Experten. Das Angebot der Cogitanda bestehe laut Kalla aus drei Säulen. Dies sei zum einen der technische Schutz, der das Erkennen und Beeinflussen von Risiken, das Training von Mitarbeitern sowie die Kontrolle der IT-Systeme beinhalte. Zweite Säule sei der wirtschaftliche Schutz mit maßgeschneidertem Cyber Deckungsschutz für Industrie und Gewerbe sowie vieler Limits, Sublimits und Selbstbehalten zur Auswahl. Dritte Säule sei die Schadenbehebung, welche sich durch 24 Stunden Soforthilfe, End-to-End Schaden-Management durch Cogitanda sowie einem einzigartigen Spezialisten Netzwerk auszeichne.

Ebenfalls Thema des Webinars war der neue Garanta Spezial-Schutz. Mit nur einer Polizze würden Betriebe damit eine umfassende Deckung aller relevanten Risiken im Kfz-Betrieb erhalten, erläutert Martin Schäfer, MBA, GF Vmk Versicherungsmakler GmbH. So seien unter anderem Kfz-Haftpflichtschutz für eigene zugelassene Fahrzeuge des Kfz-Betriebs sowie für Fahrzeuge mit Probefahrtkennzeichen, zusätzlich Kfz-Vollkaskoschutz mit optionaler Erhöhung von Leistungsgrenzen je Fahrzeug und/oder Schadenereignis, Betriebshaftpflichtrisiken wie z. B. Produkthaftpflicht, Mietsachschäden und Umweltrisiken, zusätzlich Privathaftpflicht oder Komplettschutz für Sachwerte wie z. B. Betriebsgebäude, Vorräte und Kundenradsätze enthalten.

Ausführliche Informationen zum Garanta Spezial-Schutz finden Sie hier.

GW-Bestände sinken weiter

GW-Bestände sinken weiter

Der Indicata Market Watch analysiert sinkende GW-Verfügbarkeit und -Bestände! Im Vergleich zu den Vorjahren liegen die Verkäufe nach wie vor zurück.

Fünf Starterpakete gratis

Fünf Starterpakete gratis

Mit WERKSTATT DES VERTRAUENS können Sie die Zufriedenheit Ihrer Kunden unter Beweis stellen. Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit, das Angebot kostenlos zu nutzen und bestellen Sie schnell!

21.000 Euro für guten Zweck

21.000 Euro für guten Zweck

Kürzlich lud die Garanta Versicherung gemeinsam mit der Nürnberger Versicherung und der Merkur Versicherung zum traditionellen Golfturnier.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK