Endlich wieder Event

Printer
Endlich wieder Event

Gerald Weiss, redaktioneller Verlagsleiter

Endlich wieder persönlicher Austausch, endlich wieder Benzin (und Strom) reden, endlich wieder bekannte Gesichter sehen, endlich wieder Branchenevent:

Advertisement

Das war die sehr positive erste Bilanz der Besucher des A&W WERKSTATT-FORUMS, das am 1. Juni im Wiener Allianz-Stadion über die Bühne gegangen ist. Neben dem menschlich sehr erfreulichen Treffen und den Neuerungen, die man sich im hochklassigen Ausstellungsbereich holen konnte, wies ein geballtes und sehr umfangreiches Vortragsprogramm auf die aktuellen und kommenden Herausforderungen (und Lösungen) für Kfz-, Reifen-sowie Lack-und Karosserie-Bereich hin.

Als Fazit ist festzustellen, dass die Herausforderungen durch neue Technologien wie Elektromobilität, Assistenzsysteme oder Zugang zu den Fahrzeugdaten längst Realität sind. Hier gibt es nichts mehr wegzudiskutieren, es gibt nur die konsequente Auseinandersetzung mit der technischen und elektronischen Realität und Zukunft des Automobils. Dass die Chancen intakt sind und den Betrieben interessante Lösungen zur Verfügung stehen, wurde ebenfalls auf der Bühne und in der Ausstellung gezeigt.

Dabei hätten wir noch mit ein paar Besuchern mehr gerechnet: Die momentan sehr gute Auslastung in den Betrieben, der Aftersales-Boom durch den Fahrzeugmangel fesselt - in Verbindung mit dem wachsenden Facharbeitermangel -Unternehmer wie Mitarbeiter an den Betrieb. So haben einige -vor allem kleinere Betriebe -ihren Besuch beim WERKSTATT-FORUM nicht möglich machen können, weil es die Zeit nicht erlaubt hat. Das deckt sich mit Erfahrungen der Anbieter und Dienstleister der Branche, wo Informationstermine, Schulungen und Weiterbildung nicht wahrgenommen werden können.

Und hier beginnt der Teufelskreis: Denn während die Absage dieser Termine oder der Ausbildung heute noch ein Luxusproblem darstellt, wachsen gleichzeitig die Anforderungen an die Mitarbeiter, die ohnehin in Zahl und Qualität immer mehr fehlen. In wenigen Jahren, wenn sowohl die neuen Technologien wie auch die Nachschub-Lücke bei den Fahrzeugen in denmWerkstätten ankommen, wird dieser Mangel an Wissen und Fachkräften noch stärker zu spüren sein.

Wir werden in den nächsten Jahren noch intensiver als bisher unseren Fokus - in Print, Online und Event - auf Aftersales legen und die Betriebe auf dieser ebenso spannenden wie herausfordernden Reise begleiten.

Falls Sie beim WERKSTATT-FORUM nicht dabei waren, finden Sie übrigens alle Vorträge und Ausstellerinfos in ausführlichen Berichten unter www.autoundwirtschaft.at/werkstattforum

Abschied vom Käufer?

Abschied vom Käufer?

Seit bald 20 Jahren findet der puls Automobilkongress in der Nähe von Nürnberg statt; zunehmend kommen auch Referenten und Besucher aus Österreich. Heuer findet die Veranstaltung am 8. September statt.

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

Die Online-Giganten erobern den Werbemarkt, und die Leser wandern zu Instagram&Co. ab. Auch bei den Branchenmedien bläst der Wind of Change.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK