Gelungene Premiere

Printer
Gelungene Premiere

Stefan Binder, MBA, bei der Begrüßung mit Moderator Christian Clerici

Nach 2 coronabedingten Absagen fand am 1. Juni das WERKSTATT-FORUM in Wien statt.

Advertisement

Es war eine gelungene Premiere: Rund 350 Besucher kamen zur Veranstaltung, die vom A&W Verlag im Allianz-Stadion in Wien-Hütteldorf veranstaltet wurde. Geschäftsführer Stefan Binder, MBA, meinte in der Begrüßung, dass die Bereiche Reifen, Lack&Karosserie sowie Schmierstoffe "schon immer Teil unserer DNA" gewesen seien; die Werkstätten seien das wirtschaftliche Rückgrat für viele Betriebe. Die Veranstaltung sei wichtig, um frische Impulse in der Branche zu setzen, aber auch um Kontakte zu pflegen.

Vorträge, Diskussionen, Aussteller
Prok. Gerald Weiss, redaktioneller Verlagsleiter B2B im A&W Verlag, der die Veranstaltung hauptverantwortlich organisiert hatte, zeigte sich erleichtert: Denn das Corona- Virus hatte die – bereits fertig geplante – Veranstaltung in den beiden vergangenen Jahren zweimal verhindert. Das Konzept sei es, alle Teilbereiche der Werkstattbranche bei einer großen Veranstaltung zusammenzuführen. In vielen Teilbereichen, etwa in der Kalibrierung und der E-Mobilität, gebe es ohnedies viele Überschneidungen.
Großen Anklang fand das Konzept, denn die Besucher konnten nicht nur die Vorträge und Podiumsdiskussionen verfolgen, sondern auch die Stände der rund zwei Dutzend Aussteller in den beiden direkt nebenan gelegenen Foren besuchen.
 

Energiepreise: Bedrohung für Kfz-Betriebe?

Energiepreise: Bedrohung für Kfz-Betriebe?

Explodierende Energiekosten stellen für KMUs und damit auch für Kfz-Betriebe eine ernste Bedrohung dar. Denn sie laufen angesichts der angespannten Situation Gefahr, nicht mehr genügend Deckungsbeiträge erwirtschaften zu können.

Einfache Datenerfassung

Einfache Datenerfassung

Das österreichische Scaleup Anyline GmbH/Wien entwickelt Datenerfassungslösungen mittels Handykamera und bietet auch zahlreiche Lösungen für die Automobilbranche an.

Mit Cupra verdoppeln

Mit Cupra verdoppeln

Im Interview mit AUTO-Information spricht Wayne Griffiths (Vorstandsvorsitzender der Seat S.A. und CEO von Cupra) über die Stärke der österreichischen Organisation, der rasanten Entwicklung von Cupra und über die rein elektrischen Zukunftspläne.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK