Treue Kunden binden

Printer
Treue Kunden binden

Georg Hensch, Geschäftsführer der 1A! Digital GmbH/Lindlar

Werkstatt-Stammkunden sollten keinesfalls vernachlässigt werden und brauchen besondere digitale Betreuung, weiß Georg Hensch von 1A!Digital.

Advertisement

Es gehe vor allem darum, über welche Kanäle mit welchen Nachrichten man mit dem Kunden eine Beziehung aufbaue und vor allem halte.
Laut einer Studie, die sich mit der Kundentreue im Werkstattbereich beschäftigte, sind 65 Prozent der Kunden stabil treu, 30 Prozent sind treu, wenn sie Verfügbarkeit bekommen. Dabei handelt es sich um Kunden, die schnellsten Service beanspruchen. 5 Prozent seien treu, wenn der (günstigste) Preis stimme, wie Georg Hensch, Geschäftsführer der 1A! Digital GmbH/Lindlar(D), in seinem Vortrag "Social Selling -Wie Kundenbindung gelingen kann" berichtete.
"Wir brauchen aber vor allem die Stammkunden, die willens und in der Lage sind, unsere Stundensätze ohne Nachlass zu bezahlen, davon leben wir, diese werden aber oft vernachlässigt." Mit unterschiedlichsten Aktionen wie etwa mit einem digitalen Gutschein für die Fahrzeugpflege könnten Stammkunden im Gespräch zusätzliche Services angeboten werden. Auch auf digitale Zufriedenheitsabfragen oder Kontakt via WhatsApp reagierten die Kunden zumeist positiv.
Für ungeduldige Kunden, deren Zahl steige, empfehle sich eine schnelle digitale Reaktion und Auftragsannahme. Unbekannte (Neu-)Kunden bräuchten eine Website, auf der sie Bewertungen von Stammkunden finden könnten, das schaffe Sicherheit.
Unbedingt beinhalten sollte die Website auch sofort sichtbare Kontaktdaten, die 3 Kernthemen im Betrieb abdeckten: "Wir haben Dein Auto, wir besorgen Dein Auto und wir reparieren Dein Auto."

Die Präsentation finden Sie hier zum Download!

Abschied vom Käufer?

Abschied vom Käufer?

Seit bald 20 Jahren findet der puls Automobilkongress in der Nähe von Nürnberg statt; zunehmend kommen auch Referenten und Besucher aus Österreich. Heuer findet die Veranstaltung am 8. September statt.

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

33 Wohin gehen wir Fachmedien?

Die Online-Giganten erobern den Werbemarkt, und die Leser wandern zu Instagram&Co. ab. Auch bei den Branchenmedien bläst der Wind of Change.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK