Das Gold der Digital-Ära

Printer
Das Gold der Digital-Ära

Walter Birner, Obmann des Verbands der freien Kfz-Teilehändler Österreichs

Fahrzeuggenerierte Daten sind ein Schlüssel zum Werkstattgeschäft der Zukunft.

Advertisement

Besonders beim Geschäft mit Flotten bergen die fahrabhängigen Daten aus modernen Fahrzeugen großes Potenzial", so Mag. Walter Birner, Obmann des Verbands der freien Kfz-Teilehändler Österreichs (VFT), in seinem Referat beim WERKSTATT-FORUM.
Er, Birner, könne deshalb freien Betrieben nur empfehlen, das Geschäft aktiv in die Hand zu nehmen. In puncto der gesetzlichen Rahmenbedingungen bekräftigte Birner die Position des VFT: "Wir wollen als Freie dieselben Daten aus den Fahrzeugen bekommen wie die Hersteller, und auch zum selben Zeitpunkt." Nur sokönne verhindert werden, dass freie Betriebe benachteiligt würden.

Cyber-Security könnte Kleine benachteiligen
Eine potenzielle Gefahr, dass kleinere Teilehersteller behindert und vom Geschäft ausgeschlossen werden könnten, sieht Birner in Maßnahmen zum Cyber Security Management (CSM)."Große Tier-1-Hersteller werden es sicherlich leichter haben, die entsprechenden Zertifizierungen zu erreichen", befürchtet Birner. Zur Übertragung von sicherheitsrelevanten Daten soll August 2023der Sermi-Standard starten. Ziel sei es, dass eine Werkstatt mit nur einem Zugang und einer Sermi-Zertifizierung auf alle Herstellerportale Zugriff habe. Der VFT bietet Werkstätten eine vergünstigte Mitgliedschaft ohne Stimmrecht zu Informationszwecken an, über die sich Betriebe am Stand des Verbands informieren können.

Die Präsentation finden Sie hier zum Download!

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK