Kalibrieren wird wichtiger

Printer
Kalibrieren wird wichtiger

Dipl.-Ing. (FH) Helge Kiebach, Geschäftsführer KTI GmbH & Co KG (Kraftfahrzeugtechnisches Institut)

Dipl.-Ing. (FH) Helge Kiebach erklärt, warum die Kalibrierung in Zukunft immer wichtiger wird und worauf dabei zu achten ist.

Advertisement

Das Kalibrieren werde künftig immer stärker an Bedeutung gewinnen, sagt Dipl.-Ing. (FH) Helge Kiebach, Geschäftsführer KTI GmbH&Co KG (Kraftfahrzeugtechnisches Institut) beim A&W WERKSTATT-FORUM am 1. Juni im Wiener Allianz- Stadion. "Fahrzeuge mit diesen Systemen werden stark zunehmen", so Kiebach. Mittlerweile müsse fast bei allen Tätigkeiten, die an einem Fahrzeug vorgenommen werden, im Anschluss kalibriert werden. So zum Beispiel nach dem Lösen der Stoßstange, aber auch nach dem Folieren kann laut dem Experten eine neuerliche Kalibrierung nötig sein. Dabei ist es sehr wichtig, nach tagesaktuellen OEM-Vorgaben zu arbeiten. "Wenn ich die Reparaturvorgaben am Montag ausdrucke, kann es sein, dass diese bereits am nächsten Tag nicht mehr aktuell sind", so Kiebach. Wichtig sei auch die Dokumentation dieser Reparaturvorgaben: "Wir empfehlen unbedingt, diese Vorgaben zu archivieren und zu dokumentieren." Dabei seien drei Faktoren für eine fachgerechte Kalibrierung ausschlaggebend: "Das sind qualifiziertes Personal, eine effiziente Nutzung der Informationsquellen und die geeigneten Geräte." Ebenfalls entscheidend sei die Sorgfalt des Anwenders bei der Kalibrierung, da nach 4 bis 5 Kalibriervorgängen die Konzentration schwinden könne, erklärt Kiebach.
Wichtig bei der Kalibrierung sei außerdem die lückenlose Dokumentation des Kalibriervorgangs, um im Falle von rechtlichen Fragen bestmöglich abgesichert zu sein.

Die Präsentation finden Sie hier zum Download!

Den Bedarf  genau kennen

Den Bedarf genau kennen

Der durchschnittliche Reifen wird aufgrund der wachsenden Größe sowie aufgrund der Preiserhöhungen deutlich teurer, eine entsprechende Einkaufs- und Lager-Planung daher immer wichtiger.

Reifenlager als Erfolgsbasis

Reifenlager als Erfolgsbasis

Die Komplexität und Vielfalt der Reifen sowie der weiter steigende Bedarf beim Reifendepot ändert auch die Anforderungen an das Reifenlager.

Depotkunden bevorzugt

Depotkunden bevorzugt

Der Reifenspezialist muss den Kunden so gut wie möglich kennen. Das funktioniert am besten über das Depot.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK