Es geht ums Gesehenwerden

Printer
Es geht ums Gesehenwerden

Key Account Manager Bernhard Kern (l.) und Valentin Samhaber von RB-Power GmbH

Die RB-Power GmbH hat mit WERBAS eine umfassende Software-Suite für Werkstätten in petto. Das WERKSTATT-FORUM war dafür die perfekte Bühne.

Advertisement

Dreißig Module, 200 Schnittstellen und Anbindungen, alles individuell an die jeweiligen Bedürfnisse anpassbar, und mehrere Systeme wie etwa Werbas CRM und DMS sowie eine eigene Mobile-App. Die Werkstattsoftware von RB-Power vermag von der Zeiterfassung und Terminverwaltung bis hin zu Schadensmeldungen, Warenwirtschaft und Kassa tatsächlich alle Bereiche des komplexen Werkstattalltags abzubilden, die sich überhaupt digitalisieren lassen. Bei diesem gewaltigen Funktionsumfang und den auf der anderen Seite so unterschiedlichen Anforderungen der Werkstätten selbst sind persönlicher Austausch unddirekte Beratung essenziell. Beides war seit März 2020 aus bekannten Gründen eher "schwierig". Das Setting einer Messe wie das des WERKSTATT-FORUMs explizit für die anvisierte Zielgruppe, kam dem Team von RB-Power da gut gelegen. Gerade in diesem Rahmen ging es um "gesehen werden" und ins Gespräch kommen, so Bernhard Kern im Gespräch vor Ort. So konnte bestmöglich und im Konkreten dargelegt werden, wie etwa die Stammdatenverwaltung über die Software genau zu Prozessoptimierung und somit Gewinn- Maximierung genutzt werden kann. Und es konnte freilich auch am "lebenden Objekt" bewiesen werden, dass das alles übersichtlich strukturiert, leicht bedienbar, im Sinne des Layouts individuell anpassbar und somit zurecht als führendes Dealer-Management-System in der Kfz-und Nfz-Branche gesehen wird. Eben das demonstrieren die Mitarbeiter aber freilich gerne bei persönlichen, direkt mit dem Team vereinbarten Terminen.
 

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK