Preisverleihung

Printer
Preisverleihung

Die stolzen Gewinner mit ihren Preisen

Wer sind die besten Reifen-Lieferanten in schwierigen Zeiten? Der VRÖ gab die Antworten.

Advertisement

Das A&W WERKSTATT-FORUM nahm der Verband der ReifenspezialistenÖsterreichs (VRÖ) zum Anlass, das Allianz-Stadion als Plattform für seine VRÖ-Awards zu nutzen. Die Verbandsvorstände Peter Wondraschek (Geschäftsführer Reifen Wondraschek GmbH/Linz) und Hermann Hladky (Geschäftsführer Johann Leo Kreisel GmbH/Hartberg) überreichten in zwei Kategorien je drei Preise für die besten Reifen-Lieferanten, die auch in schwierigen Zeiten mit Liefertreue, hoher Qualität und guter Zusammenarbeit punkten konnten.

Preise für Pkw-und Lkw-Reifen
In der Kategorie Pkwübernahm für Bridgestone Mag. Martin Krauss (Country Manager Österreich von Bridgestone Europe) die Trophäe für Platz 1. Platz 2 ging an Falken, es übernahm Günther Riepl, Senior Sales Director Central Europe Falken. Platz 3 wurde an Michelin mit Mag. Roland Steinberger, Geschäftsführer Michelin Österreich, verliehen.
Interessant waren auch die Ergebnisse in der Lkw-Kategorie. Diese Preise wurden unmittelbar nach den Awards für die Pkw-Reifen verliehen: Platz 1 ging heuer an Goodyear. In seiner Funktion als Sales General Manager und Geschäftsführer bei Goodyear Dunlop Tires Austria durfte Mag. Tassilo Rodlauer diesmal auch den 3. Platz für Dunlop entgegennehmen. Platz 2 bei den Lkw-Reifen ging an Continental, den Award bekam Mag. Christoph Bonner, Sales Manager, Continental Reifen Austria GmbH überreicht.
Organisiert wurde die Verleihung durch Renate Okermüller, Generalsekretärin des Verbands der Reifenspezialisten Österreichs.
 

Den Bedarf  genau kennen

Den Bedarf genau kennen

Der durchschnittliche Reifen wird aufgrund der wachsenden Größe sowie aufgrund der Preiserhöhungen deutlich teurer, eine entsprechende Einkaufs- und Lager-Planung daher immer wichtiger.

Reifenlager als Erfolgsbasis

Reifenlager als Erfolgsbasis

Die Komplexität und Vielfalt der Reifen sowie der weiter steigende Bedarf beim Reifendepot ändert auch die Anforderungen an das Reifenlager.

Depotkunden bevorzugt

Depotkunden bevorzugt

Der Reifenspezialist muss den Kunden so gut wie möglich kennen. Das funktioniert am besten über das Depot.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK