Mit Akkus ohne Sorgen

Printer
Mit Akkus ohne Sorgen

Ralf Mittermayr (Saubermacher), Wolfgang Wurm (Porsche Austria), Gregor Strassl (Denzel), Werner Kogler (Vizekanzler Österreich), Hans Roth (Saubermacher, v.l.)

Was tun Kfz-Betriebe mit Akkus? Eine neue Idee von Saubermacher mit Porsche Austria und Denzel soll Abhilfe schaffen.

Advertisement

Mit Unterstützung von Vizekanzler Werner Kogler (Grüne), Bundesgremialobmann Klaus Edelsbrunner, Gregor Strassl (Denzel) und Wolfgang Wurm (Porsche Austria) stellte Ralf Mittermayr (Saubermacher) in Feldkirchen bei Graz am 19. Mai die Saubermacher Battery Services GmbH vor. Das Gemeinschaftsprojekt hat sichzum Ziel gesetzt, durch ein unkompliziertes Abo-Modell Werkstätten Rechts-,Planungs-und physische Sicherheit beim Handling von Akkus aus E-Mobilen zu gewähren.
Gemeint sind nicht nur Akkus von Pkws, sondern auch von Fahrrädern bis hin zu Bussen und Lkws. Mit Sitz in Premstätten bei Graz wird ein Portfolio aus drei individualisierbaren Paketen geboten, das von Beratung und Schulungen über die Implementierung im Betrieb und das nötige Equipment (ASP-Behälter, Paloxen, Container, Sensoren inkl. SMS-Warnungen) biszu einer 24-h-Notfall-Hilfe und einer gerade in Vorbereitung befindlichen TÜV-Zertifizierung alles abdecken soll, um den Betrieben Kosten-,Rechtsund Know-how-Hürden bei der Vorbereitung auf die Arbeiten an E-Mobilen abzunehmen.

Vorerst je ein Betrieb pro Bundesland
Für den Roll-out wird aktuell pro Bundesland je ein Referenzbetrieb ausgewählt und aufgebaut. Da es in diesen Bereichen neben dem bundesweit geltenden Gewerberecht zahlreiche Landesgesetze (Abwasser, Mitarbeiter-Schutz usw.) zu beachten gilt, wird der Kontakt mit den Landesregierungen gesucht, um in Folge für jedes Bundesland fertige Blaupausen für weitere Betriebe bieten zu können. Und hier "selbstverständlich" nicht nur solche mit Zugehörigkeit zur Denzel-oder Porsche-Gruppe.
 

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK