Die Diagnose-Profis

Printer
Die Diagnose-Profis

Launch bietet eine umfassende Palette im Diagnosebereich: hier das X-431 EURO TAB III

Launch ist mittlerweile einer der führenden Werkstattausrüster weltweit. In Europa bietet Launch Europe unter anderem eine hochwertige Lösung, die sowohl zur lokalen wie auch zur Ferndiagnose eingesetzt werden kann.

Advertisement

Vor 30 Jahren gegründet, seit 20 Jahren als Launch Europe in Europa aktiv: Das ist die kompakte Geschichte von Launch. Der Werkstattausrüster gehört mittlerweile zu den führenden Werkstattausrüstern weltweit. Das umfassende Portfolio des Herstellers beginnt bei einer großen Auswahl an Hebebühnen, reicht überProdukte zum Reifenservice, der 3D-Achsvermessung sowie Klimaservicegeräten und spielt die gesamte Kompetenz im Bereich Fahrzeugdiagnose und ADAS aus.
In Österreich ist Launch über mehrere Vertriebspartner vertreten, für die direkte, technische Betreuung steht mit dem gelernten Kfz-Techniker und erfahrenen Werkstattausrüstungs-Spezialisten Siegfried Feischl ein eigener Ansprechpartner zur Verfügung.

Kombi-Diagnosegerät
Eines der wichtigsten Produkte ist das Kfz-Diagnosegerät X-431 EURO TAB III. Das Kombi-Diagnosegerät ermöglicht sowohl die lokale wie auch Ferndiagnose in einem Produkt. "Das X-431 EURO TAB III ist das Alphatier unserer X-431 Serie und das neueste High-End Fahrzeugdiagnosegerät", erklärt Feischl: "Es nutzt Smartlink als Standard-VCI und hat dadurch Zugang zum Launch-Diagnose-Service über die Ferndiagnose." DoIP, PassThru und die Möglichkeit zur Lkw- Diagnose (optional) sind weitere Highlights von Smartlink. Als weitere Produktvorteile sind das digitale Serviceheftüber OEService oder EV-Servicefunktionen integriert.
Mit der serienmäßigen Launch O2-1 Scopebox wird das X-431 EURO TAB III zu einem 4-Kanal-Oszilloskop. Anhand dieser Analyse können verschiedene Defekte, z. B. an Sensoren, Aktoren und Schaltkreisen, aufgespürt, wertvolle Zeit bei der Diagnose und unnötige Kosten für neue Bauteile gespart werden. Weitere wichtige Produkte sind der BST-360 Batterietester, der über Bluetooth funktioniert, sowie das VSP-600 USB Videoskop zur Erfassung von Videound Bildmaterial an schwer zugänglichen Stellen im Fahrzeuge.
 

Was gilt nun? Was nicht?

Was gilt nun? Was nicht?

14 Seiten (deutscher) Text und 104 Seiten (englische) Erläuterungen (Guidelines) umfasst derzeit die neue "vertikale" Gruppenfreistellungsverordnung (GVO): eine erste Analyse.

"Nicht wie ein Lichtschalter"

"Nicht wie ein Lichtschalter"

Sind die anfänglichen Schwierigkeiten bei der Umstellung auf das Agentursystem überwunden? Mercedes-Österreich-Chef Carsten Dippelt im AUTO-INFO-Interview über die Rolle Österreichs als Vorreiter für andere Länder.

Vielzahl von Kontaktpunkten

Vielzahl von Kontaktpunkten

Garanta-Hauptbevollmächtigter Mag. Heinz Steinbacher spricht im A&W-Interviewüber die Veränderungen bei der Garanta, über die Herausforderungen und Lösungen für die Händler.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK