Zweite Chance für alte Teile

Printer
Zweite Chance für alte Teile

Die Verbindung aus Tradition und fortschrittlicher Technologie ist das Erfolgsrezept von ecu.de

Mit dem enorm ansteigenden Einsatz von elektronischen Komponenten im Kraftfahrzeug nimmt auch die Bedeutung von entsprechenden Service-und Reparaturleistungen zu.

Advertisement

Basierend auf einerüber 100-jährigen Tradition der Firma Glaubitz (ecu. de) in der Automobilbranche (Firmengründung 1914), entstand 1998 eine eigenständige Abteilung, die sich mit der Reparaturmöglichkeit von Kfz-Elektronik beschäftigt.
Das Konzept von ecu.de besteht aus einem Mix von Reparatur und Refabrikation. Nach erfolgter Fehlerfeststellung werden die für den Ausfall verantwortlichen Bauteile ersetzt. Für maximale Ausfallsicherheit werden Komponenten, die häufig zum Ausfall eines Geräts führen, prophylaktisch erneuert. Einer der wichtigsten Verfahrensschritte einer hochwertigen Reparatur ist laut ecu.de die Fehlerdiagnose bzw. Prüfung. Daherwerden alle Geräte einem ausführlichen Eingangs-und Ausgangstest unterzogen.

Einfach und schnell
Das System von ecu.de funktioniert dabei denkbar einfach. Nach der Diagnose in der Werkstatt wird online oderüber die Hotline des Unternehmens die Reparaturverfügbarkeit geprüft. Danach kann das sicher verpackte Gerät mit dem beigelegten Reparaturauftrag schon verschickt werden. Alternativ kann das Gerät auch durch ecu.de direkt vom Unternehmensstandort abgeholt werden, wenn der Kunde das wünscht. Nach Eingangstest, Reparatur und anschließendem Ausgangstest wird das Gerät auch schon wieder auf den Weg zum Kunden geschickt. Danach steht nur noch der Einbau des Geräts auf dem Programm, der in der Regel "Plug-andplay" funktioniert.

Preis als ausschlaggebender Faktor
Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit sei vor allem der Preis ein wichtiges Argument für die Reparatur und gegen die Entsorgung, erklärt Tobias Hauck, Leiter Produktmanagement&Vertrieb bei ecu.de: "Es ist natürlich auch ein Kostenfaktor, weil wir mit den Reparaturpreisen bei maximal 20 bis 25 Prozent vom Neuteilpreis sind." Mittlerweile würden rund 30.000 Kunden aus 65 Ländern auf die Lösungen des Unternehmens vertrauen. Ein knapp 170-köpfiges Team aus Meistern, Ingenieuren, Logistikern, Service-und Elektrotechnikern und weiteren Fachkräften kümmert sich um jegliche Anliegen der Kunden. Nicht nur das Konzept "reparieren statt entsorgen" sorgt für ein entsprechendes Maß an Nachhaltigkeit, das Unternehmen setzt auch verstärkt auf umweltfreundliche Materialien bei Werbematerialien und Geschäftspapieren oder Kompensation. Anfragen via Web oder Hotline werden bei Glaubitz papierlos elektronisch verarbeitet und eine hauseigene Photovoltaikanlage liefert nachhaltigen Strom.
 

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK