Krisenerfahren in die Zukunft

Printer
Krisenerfahren in die Zukunft

Die Mitglieder stimmten einer Beitragserhöhung zu

Corona, Russland, Affenpocken: Der BRV hat schwierige Zeiten vor und hinter sich.

Advertisement

Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) hat schwierige Zeiten hinter und wohl auch noch vor sich. Der Verband, der mit demösterreichischen VRÖ kooperiert, traf sich im Vorfeld der The Tire Cologne im Mai zur Mitgliederkonferenz. "Jetzt gilt es, die Versorgungsschwierigkeiten und die Inflation in den Griff zu bekommen", sagte Präsident Dipl.-Ing. Stephan Helm. Von den 300 Teilnehmern waren etwa 70 stimmberechtigte Mitglieder, wie BRV-Geschäftsführer Yorick Lowin feststellte. Diese stimmten bei steigenden Mitgliederzahlen, jedoch bedingt durch schmälernde Gruppenbeiträge einer rund 10-prozentigen Beitragserhöhung zu. Nach einem guten 1. Halbjahr 2022 rechnet der BRV mit einem schwierig verlaufenden Reifenhandelsund Werkstattgeschäft. Im Durchschnitt erzielten die Fachhändler 1,2 Prozent Umsatzrendite nach minus 1,7 Prozent im Vorjahr. Für den Erfolg im 2. Halbjahr spielen die Markt-und Preisentwicklung eine wesentliche Rolle. Die Reifenpreise sind seit 2021 um rund 20 Prozent gestiegen.

Kaufkraftschwund als Gefahr
Bislang konnten die höheren Preise an die Kunden weitergegeben werden, allerdings leidet zunehmend deren Kaufkraft. Vorsicht sei also geboten, um die guten Ergebniszahlen fortschreiben zu können, so ein Tenor der Veranstaltung. Um ihr Geschäft stabil zu halten oder gar weiter wachsen zu können, müssen sich Händlerneue Geschäftsfelder erschließen. Was dazu führt, dass sich der Wettbewerb konzentriert und härter zu werden verspricht.

Messe macht happy
Die Messe selbst löste dann Zufriedenheit aus. "Als ideeller Träger der Tire Cologne sind wir nach den ersten Eindrücken sehr happy", so die erste Analyse zur Messe selbst von Lowin. "Dass wir seitens der Aussteller ein bisschen Federn lassen müssen, war klar." Es sei eine gelungene Netzwerkveranstaltung, so Lowin: "Vor allem die Neugierde trieb die FachbesucherInnen in die drei Messehallen." Auf den ersten Eindruck hin gab man sich angesichts der früheren Leitmesse-Dimensionen leicht enttäuscht, auf den zweiten Blick stellte sich das Ausstellerszenario als respektierlich heraus.
Nun will der BRV die kommenden 2 Jahre nutzen, um die richtigen Entscheidungen für eine erfolgreiche Fortsetzung mit möglichst kompletter Lieferantenteilnahme-zu-treffen.-
 

Neue Autos, neues Glück

Neue Autos, neues Glück

Sehr gute Nachfrage beim MG5 und beim Marvel R, Verkaufsstart für das neue SUV MG4 im 4. Quartal: Bei der auf E-Autos spezialisierten Marke läuft es gut; nur Lieferprobleme trüben auch hier das Bild.

„Wie in einer guten Ehe“

„Wie in einer guten Ehe“

Exklusivinterview mit Dr. Christian Weingärtner, D-A-CH-Chef von Ford: Wie ist der Zeitplan für den Agenturvertrieb? Und wie wird die Modellpalette in einigen Jahren aussehen?

Lehrlinge fördern

Lehrlinge fördern

Zwischen- und überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen für Lehrlinge werden mit 75 Prozent bis maximal 3.000 Euro gefördert.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK