Qualität in der Box

Printer
Qualität in der Box

TotalEnergies Werkstatt-Konzept

Mit Quartz-Box erfüllt TotalEnergies die Anforderung der freien Werkstätten im Bereich Qualität und Vielfalt und schont gleichzeitig die Umwelt.

TotalEnergies ist bekannt für seine erfolgreichen Kooperationen im Bereich der Erstausrüstung (Firstfill) und der Serviceöle sowie für die hohe Zahl an Hersteller-Freigaben. Diese Entwicklung setzt sich nun auch bei den neuen Anforderungen der Hybrid-und Elektrofahrzeuge durch.
Damit auch freie Werkstätten von der Qualität der TotalEnergies-Schmierstoffe profitieren können, wurde vor Kurzem Quartz-Box ins Leben gerufen. Denn qualitätsorientierte Werkstätten legen Wert auf hochqualitative Schmierstoffe und echte Hersteller- Freigaben, um für den Kunden das exakt richtige Produkte verwendenzu können.
Bekanntlich hat hier die Vielfalt in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Die Herausforderung ist einerseits die richtige Zuordnung, andererseits aber auch die Verfügbarkeit. Mit Quartz-Box ist -neben der Standard-Ausstattung im Fass -eine ausreichende Zahl der im Betrieb gängigen Schmierstoffe verfügbar.
Darüber hinaus ist Quartz-Box besonders ökoeffizient und benötigt 86 Prozent weniger Kunststoff. Und auch die geringeren Platzanforderungen beim Transport sparen CO2 ein.

Werkstattkonzept mit B2B-Vertrieb
"Damit setzen wir einen weiteren Schritt in Richtung der Zusammenarbeit mit den freien Werkstätten", erklärt Ing. Karl Taubek, Verkaufsleiter Schmierstoffe Automotive bei TotalEnergies Marketing Austria. Dazu wurde bereits ein Werkstatt-Konzept präsentiert, das demnächst mit dem ersten Pilotbetrieb starten soll. "Die Partner-Werkstätten werden von einem Marketing-Konzept profitieren, von uns entsprechend betreut werden und auch eine B2B-Partner-Funktion als schneller und regionaler Vertriebspartner erhalten", so Taubek. Damit sind hochwertige Produkte von TotalEnergies auch für ältere Fahrzeuge in den freien Kfz-Werkstätten verfügbar.
 

Kennen Sie BYD,  Wey, Seres & Co?

Kennen Sie BYD, Wey, Seres & Co?

Die chinesischen Marken können der entscheidende Teil der Überlebensstrategie des heimischen Autohandels sein. Sofern man auf das richtige Pferd – oder vielmehr den richtigen Drachen – setzt.

Digitale Wunschliste

Digitale Wunschliste

Innovative und praxisorientierte Lösungen von S4 Computer begleiten den Händler in eine digitale Zukunft.

„Wollen für Furore sorgen“

„Wollen für Furore sorgen“

Danijel Dzihic ist seit Anfang November Chef der chinesischen Elektromarke BYD in Österreich. Im Interview erzählt er über seine Pläne.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK