Diagnose mit Unterstützung

Printer
Diagnose mit Unterstützung

Gerät und Unterstützung bei Bedarf: Dia­gnose on Demand VCI von Herth+Buss

Mit Diagnose on Demand bietet Herth+Buss eine moderne Diagnose-Lösung inklusive Unterstützung durch ein eigenes Spezialisten-Team, das die Werkstätten live und online durch den Prozess begleitet. Niklas Stamer von Herth+Buss im Gespräch.

Advertisement

A&W: Was sind die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen für die freien Werkstätten?
Niklas Stamer: Zu einem der größten Probleme für die freien Werkstätten gehört die Datenbeschaffungsproblematik. Denn durch den wachsenden Anteil an Elektronik in den Fahrzeugen sind immer mehr Bauteile mit dem Steuergerät verbunden. Für eine einwandfreie Funktion der Teile müssen diese freigeschaltet oder mit dem Fahrzeug verheiratet werden.
Diese Freischaltungen bzw. dieses Anlernen kann häufig nur über die Herstellerportale abgewickelt werden. Damit haben Werkstätten einen hohen Zeit-und Kosten­aufwand, da sie unterschiedliche OE-Diagnose­geräte beschaffen müssen, die Mitarbeiter müssen sich in jedes Portal einzeln einarbeiten. Teilweise müssen die Fahrzeuge in die Markenwerkstätten gebracht werden, das bedeutet nicht nur einen enormen Kosten- und Zeitaufwand, sondern führt auch zu einer steigenden Abhängigkeit der freien Werkstätten.

Wie kann Herth+Buss die Kfz-Betriebe dabei ­unterstützen?
Niklas Stamer: Mit dem Online-Fernwartungstool Diagnose on Demand können elektrische Fahrzeugsysteme problemlos programmiert und kodiert werden. Sollten komplexe Fehler der Elektronik diagnostiziert werden müssen, kann das Team von Herth+Buss mithilfe des Diagnosegeräts die Werkstätte bei der Fehlersuche unterstützen. Aber nicht nur bei der Diagnose, auch bei der Nachrüstung, beispielsweise einer Anhängerkupplung oder auch anderem Zubehör, ist unser Experten-Team online zur Unterstützung verfügbar. Mit der Diagnose-on-­Demand-Lösung von Herth+Buss muss kein Fahrzeug mehr die Werkstatt für die Diagnose verlassen.
 
Was sind die Besonderheiten von Diagnose-­on-Demand?
Niklas Stamer: Die Werkstätte behält die absolute Kostenkontrolle. Denn Herth+Buss bietet Festpreise, und die Berechnung erfolgt ausschließlich nach erbrachter Leistung. Außerdem sind keine Investitionen in teure Hardware, Software oder Lizenzen erforderlich, und es fallen keine Updatekosten an. Das Herth+Buss-Diagnose-Team unterstützt die Betriebe bzw. deren ­Mitarbeiter bei der Einbindung des Gerätes ins Netz, mit der Chat-Funktion kann mit unseren Technikern kommuniziert werden. Generell ist der Herth+Buss-Kundenservice immer für die Werkstätte erreichbar und unterstützt die Mechaniker im ­gesamten Diagnoseprozess.

Mit Cupra verdoppeln

Mit Cupra verdoppeln

Im Interview mit AUTO-Information spricht Wayne Griffiths (Vorstandsvorsitzender der Seat S.A. und CEO von Cupra) über die Stärke der österreichischen Organisation, der rasanten Entwicklung von Cupra und über die rein elektrischen Zukunftspläne.

Darf’s ein  bisserl weniger sein?

Darf’s ein bisserl weniger sein?

Die unterschiedlichen Vergütungen beim Scheibentausch durch die Versicherungen lassen die Wogen hochgehen. Entspannung ist nicht in Sicht.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK