Wachstum beim Getriebeöl

Printer
Wachstum beim  Getriebeöl

Neue Gebinde bei Fuchs

Der weiter wachsende Anteile an Automatik-Getrieben bietet hohes Zusatzpotenzial, das mit Lösungen von Fuchs genutzt werden kann.

Advertisement

Die Anzahl der Fahrzeuge, die mit Doppel­kupplungs- und Automatikgetrieben ausgestattet sind, nimmt stetig zu“, berichtet Reinhold Amschl, Teamleiter Automotive bei Fuchs Austria Schmierstoffe. Während die Motorenölmengen im Service tendenziell sinken, steigen die Getriebeölverbrauchsmengen kontinuierlich an. „Mit Automatikgetriebe-Spülungen können Kfz-Betriebe zusätzliche Erträge erwirtschaften“, weiß Amschl. Mit Gear plus bietet Fuchs eine hochwertige Lösung in diesem Bereich. „Als Fuchs Gear plus Spezial­betrieb können sich Werkstätten die Alleinstellung in ihrem Markt sichern und ein margenstarkes ­Geschäft mit Zukunft etablieren“, so Amschl.

Hohe Anforderungen an Schmierstoffe
Dabei punktet Fuchs nicht nur bei ATF-Service und ATF-Schmierstoffen mit Gear plus, sondern unterstützt die Betriebe auch bei den wachsenden Anforderungen bei allen Schmierstoffen: „Generell ist es bei der Vielfalt von Schmierstoffen enorm wichtig, den Partner zu wählen, der diese hohe Qualität bei allen Produkten, im Idealfall in OEM-Qualität, bieten kann und der das benötigte Wissen – in Form von Trainings – vermitteln kann“, erklärt Amschl.
Neben Oilfinder, Schulung und kompetenten Beratern bietet Fuchs mit den neuen Gebinden eine moderne Optik und einfacheres Handling: „Bessere Orientierung, bessere Handhabung und mehr Ressourcenschonung, das sind die Eigenschaften der neuen Öldosen von Fuchs“, so Amschl ­abschließend.

 

Mit Cupra verdoppeln

Mit Cupra verdoppeln

Im Interview mit AUTO-Information spricht Wayne Griffiths (Vorstandsvorsitzender der Seat S.A. und CEO von Cupra) über die Stärke der österreichischen Organisation, der rasanten Entwicklung von Cupra und über die rein elektrischen Zukunftspläne.

Darf’s ein  bisserl weniger sein?

Darf’s ein bisserl weniger sein?

Die unterschiedlichen Vergütungen beim Scheibentausch durch die Versicherungen lassen die Wogen hochgehen. Entspannung ist nicht in Sicht.

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK