Unverzichtbar

Printer
Unverzichtbar
Adobe Stock

Versicherungsvermittlung und Garantie-Versicherung sind ein unerlässlicher Teil der Kundenbindung.

Advertisement

Die Positionierung des Autohändlers wird sich in den kommenden Jahren deutlich verändern. Eines der wichtigsten und naheliegendsten Dienstleistungen des Autohauses ist dabei die Vermittlung von Versicherungen im Zuge des Fahrzeugkaufs. 


Für die Vorauswahl und die Konfiguration eines Modells braucht es den Verkäufer meist nicht mehr. Die Finanzierung und die Versicherung sind hingegen Bereiche, wo nach wie vor das persönliche Gespräch, die Beratung, das Vertrauen und der verfügbare Ansprechpartner vor Ort eine große Bedeutung haben.
Schon oft haben wir über "Alles aus einer Hand" und dem "One-Stop-Shopping" gesprochen. Aber es ist tatsächlich wichtiger denn je, das Gesamtpaket anzubieten: für die Kompetenz beim Kunden, für die Kundenbindung, auch in der Werkstätte, und in Zeiten der Lieferkrise für die notwendigen Erträge und die Verkäufer-Provisionierungen.

Mit der "eigenen" Versicherung
Um trotz zunehmendem Routing den Wegfall der Aufträge bzw. die oftmals reduzierten Ertragsmöglichkeiten zu kompensieren, aber auch um eine einfache und unbürokratische Abwicklung im Schadenfall zu ermöglichen, muss das Autohaus mit "eigenen" Versicherungen zusammenarbeiten, einem Partner, bei dem das Autohaus im Vordergrund steht. Zudem gewinnt das Thema Garantie-Versicherung nicht erst seit der neuen Gewährleistung (mit 12 Monaten Beweislastumkehr) noch weiter an Bedeutung. Auch hier sind die Kundenbindung und die damit mögliche Werkstattauslastung ein unverzichtbares Werkzeug für den zukünftigen Erfolg.
 

Kennen Sie BYD,  Wey, Seres & Co?

Kennen Sie BYD, Wey, Seres & Co?

Die chinesischen Marken können der entscheidende Teil der Überlebensstrategie des heimischen Autohandels sein. Sofern man auf das richtige Pferd – oder vielmehr den richtigen Drachen – setzt.

Digitale Wunschliste

Digitale Wunschliste

Innovative und praxisorientierte Lösungen von S4 Computer begleiten den Händler in eine digitale Zukunft.

„Wollen für Furore sorgen“

„Wollen für Furore sorgen“

Danijel Dzihic ist seit Anfang November Chef der chinesischen Elektromarke BYD in Österreich. Im Interview erzählt er über seine Pläne.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK