Immer mehr Agenten

Printer
Immer mehr Agenten

Neuwagen von BMW und Ford werden in wenigen Jahren über das Agenturmodell vertrieben

Ford und BMW (samt Mini) werden ebenfalls auf ein Agentursystem im Neuwagenvertrieb umstellen: Die Details sollen noch mit den jeweiligen Händlerverbänden ausverhandelt werden. Und was tut sich bei Stellantis?

Advertisement

Dass bei Ford Änderungen im Vertriebsnetz geplant werden, war seit Wochen klar. Bei Ford of Europe in Köln wollte man allfällige Zeitpläne, die Österreich betreffen, vorerst nicht kommunizieren: "Unser Bestreben ist es, die Zukunft der Mobilität in Europa voranzutreiben und ein führender Hersteller für vollständig vernetzte und elektrifizierte Fahrzeuge zu werden. Mit diesem Ziel treiben wir die Transformation unseres Geschäftes in Europa voran und etablieren auch neue, digitale Dienstleistungsangebote für unsere Kunden und Händler. In diesem Zusammenhang prüfen wir auch den Übergang zu einemAgenturmodell in unserer Vertriebsstruktur. Wir arbeiten dabei eng und partnerschaftlich mit unserer Handelsorganisation zusammen, haben aber derzeit nichts weiter dazu mitzuteilen."
Auch bei BMW und Mini sollen Details für Österreich erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden. Laut Auskunft des Importeurs in Salzburg werde man ein künftiges Agenturmodell "gemeinsam mit unseren Handelspartnern ausgestalten. Diese werden auch künftig das "Rückgrat unseres Vertriebserfolges sein." Ziel der Neuausrichtung sei es, den nachhaltigen, erfolgreichen und profitablen Vertrieb der BMW Group sicherzustellen. Aus Deutschland wird als Start für das Agenturmodell bei Mini 2024 genannt; bei BMW soll es 2026 losgehen.

"Noch zu früh, etwas Näheres zu sagen"
Und bei Stellantis? Fix ist, dass der Agenturvertrieb bei Opel, Peugeot, Citroën, DS, Fiat, Fiat Professional Alfa Romeo, Jeep und Abarth im Mai 2023 startet. Es sei noch zu früh, etwas Näheres zu sagen, heißt es bei Stellantis: "Es gibt viele Gespräche mit den Händlern." Alles Weitere werde zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. (MUE)
 

Chinesen kommen: neue Chance für den Handel?

Chinesen kommen: neue Chance für den Handel?

Mehr und mehr (E-Auto-) Hersteller aus China drängen auf den europäischen und heimischen Markt. Bringt deren Markteintritt auch neue Chancen für den österreichischen Automobilhandel? Wir haben nachgefragt.

Digitale Vertriebszukunft

Digitale Vertriebszukunft

Als Partner von GO!drive begleitet carplus seine Händler in eine erfolgreiche digitale Zukunft. Neben der Fahrzeugsuche werden dort Versicherungs- und Leasingangebote von Wiener Städtische und Wiener Städtische ∙ Donau Leasing angezeigt.

„Wird uns weiter antreiben“

„Wird uns weiter antreiben“

Polestar präsentierte in Kopenhagen das neue SUV namens Polestar 3, das aber erst in rund einem Jahr zu uns kommt. Auch die österreichischen Auslieferungspartner waren dabei.

Advertisement

Advertisement

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK